Umwelt & Verkehr - 10.12.2019

Umweltschutz: Alte Handys bitte nicht wegwerfen!

Neue Handygenerationen in immer kürzeren Abständen führen dazu, dass Smartphones immer schneller ersetzt werden, obwohl diese eigentlich noch viele Jahre ihren Zweck erfüllen könnten. Das ist ein Riesenproblem, denn vor allem im Produktions- und Transportprozess von Smartphones stecken gewaltige Mengen an Ressourcen und viel Energie. Eine möglichst lange Nutzungsdauer ist daher für den Umwelt- und Klimaschutz entscheidend. Klimabewusste Verbraucherinnen und Verbraucher, die dennoch ein Neugerät wollen, sollten auf einen reparaturfreundlichen, modularen Aufbau des Handys und eine gute Verfügbarkeit von Ersatzteilen achten. Damit kann die Nutzungsdauer deutlich verlängert werden. Weitere Kriterien für alle, die auf Nachhaltigkeit Wert legen, sind faire Rohstoffgewinnung und Produktionsbedingungen sowie umweltfreundliche Materialien, die aktuell von zwei Herstellern von Smartphones garantiert werden.

Doch wohin mit dem alten Gerät? Viel zu oft landet es im Müll oder verschwindet in der Schublade. Dabei können Handys eine wertvolle Ressource sein. In jedem Mobiltelefon stecken bis zu 60 kostbare Rohstoffe, die recycelt werden können. Funktionsfähige Handys sollten daher nach Möglichkeit verkauft oder verschenkt werden, damit sie weiter genutzt werden. Das geht zum Beispiel über den Tausch-und-Verschenk-Markt der Abfallwirtschaft Mannheim www.verschenken-und-mehr.de.

Defekte Handys und Elektrogeräte dürfen auf keinen Fall über die Restmülltonne entsorgt werden. Der Handel, auch der Online-Handel, ist zur Rücknahme der Altgeräte verpflichtet. Ein besonders hochwertiges Recycling kann immer dann stattfinden, wenn die Handys gesondert erfasst werden. Dies erfolgt zum Beispiel auf den beiden Recyclinghöfen der Stadt Mannheim. Hier werden gebrauchte Elektrogeräte und auch Handys separat gesammelt und einer entsprechenden Verwertung zugeführt.

Thema beim Neujahrsempfang am 6. Januar

Ein besonderes Angebot bietet die Stadt Mannheim beim Neujahrsempfang am 6. Januar im Rosengarten. Dort können gebrauchte Mobiltelefone am Stand des Eigenbetriebs Stadtraumservice abgegeben werden. Die Altgeräte werden im Rahmen der Handy-Aktion Baden-Württemberg über die Abfallwirtschaft eingesammelt und anschließend entweder einer Wiederverwendung zugeführt oder hochwertig recycelt. Mit dem Erlös der Sammlung werden nachhaltige Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Afrika unterstützt.

Medien