Umwelt & Verkehr - 22.07.2020

Umweltpreis 2020: Plastikvermeidung

Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht – das gilt für alle Arten von Abfällen und für Kunststoffabfälle ganz besonders.

Der Stadtraumservice Mannheim ist der diesjährige Ausrichter des Umweltpreises und greift mit dem Schwerpunkt „Vermeidung von Plastikabfällen“ ein wichtiges Thema auf. Gesucht werden vorbildliche Projekte, die zur Reduzierung von Plastikabfällen beitragen. Beispielweise innovative Produktionsverfahren, in denen deutlich weniger Plastikabfälle entstehen oder Maßnahmen, die es ermöglichen, Abfälle in den Kreislauf zurückzuführen. Der Einsatz von Mehrweg-Systemen oder Verfahren zur Vermeidung von Verpackungsmüll sind ebenfalls preiswürdig.

Bewerben können sich sowohl Unternehmen als auch Institutionen, Verbände, Vereine und informelle Gruppen und Initiativen, die auf Dauer angelegte Projekte oder Maßnahmen in Mannheim durchgeführt oder auf den Weg gebracht haben. Bewerbungen aus dem Bereich der Mannheimer Startup-Szene sind besonders willkommen. Nicht berücksichtigt werden Beiträge aus anderen städtischen Wettbewerben.

Die Bewerbung erfolgt schriftlich mit dem Anmeldeformular für den Umweltpreis 2020 und einer Darstellung des Projektes. Diese kann als PDF, Text, PowerPoint oder Video eingereicht werden.

Preisverleihung

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 29. Oktober 2020, statt. Insgesamt steht ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung. Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury unter der Leitung von Bürgermeisterin Felicitas Kubala.

Bewerbungen per E-Mail an: umweltpreis@mannheim.de oder schriftlich an:  Stadtraumservice Mannheim, Käfertaler Straße 248, 68167 Mannheim. Rückfragen beantwortet gerne Frau Dorothea Baur, Tel. 0621 293-8390.

Einsendeschluss ist der 30. September 2020. Mehr Informationen gibt es unter www.mannheim.de/umweltpreis-2020

Medien