Umwelt & Verkehr - 30.08.2018

Tschüss Einweg, Hallo Mehrweg!

Wer an Coffee to go denkt, hat meist ein Café oder eine Bäckereifiliale vor Augen. Doch der praktische Kaffee für unterwegs wird auch an zahlreichen weiteren Stellen herausgegeben. So zum Beispiel in Cafeterien, Mensen und Kantinen, wo täglich tausende Einwegbecher verwendet werden. Ein enormer Ressourcenverbrauch für wenige Minuten Genuss. Dass das auch anders geht, zeigt die Kantine der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN). Zusammen mit dem Kantinenbetreiber Eurest Deutschland GmbH hat sich die Berufsgenossenschaft als erste betriebliche Kantine in Mannheim der stadtweiten Mehrwegbecherkampagne „Bleib deinem Becher treu!“ angeschlossen.

43.000 Bäume, 111 000 Tonnen Kohlenstoffdioxid, 1,5 Milliarden Liter Wasser,  320 Millionen Kilowattstunden Strom, 3000 Tonnen Rohöl: Diese Mengen an Ressourcen sind Jahr für Jahr notwendig, um die benötigten Einwegbecher in Deutschland herzustellen. Genauer gesagt für 2,8 Milliarden Pappbecher, die gerade einmal zehn Minuten lang genutzt werden. Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala betont: „Das Abfallaufkommen durch To-Go-Einwegprodukte wächst Jahr für Jahr. Damit einher gehen überfüllte Mülleimer und verunreinigte Straßenräume und Grünflächen. Dagegen wollen wir vorgehen und gemeinsam ein Zeichen gegen den Wegwerf-Konsum und für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit setzen.“ Caroline Golly, Projektmanagerin bei der Klimaschutzagentur Mannheim freut sich, dass die Kampagne immer mehr Unterstützung erfährt: „Mit dem heutigen Tag schließt sich nicht nur die erste Kantine an. Wir haben damit auch zwei deutschlandweit agierende Institutionen als weitere wichtige Partner gewinnen können. Damit erhöht sich die Zahl der Becherverkaufsstellen auf 102.“

Umstellung auf Mehrwegbecher

Die Kantine der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe hat dem Einwegbecher schon vor einiger Zeit den Kampf angesagt – und ihn seit Anfang Juli komplett aus dem Sortiment genommen. In der Kantine und in der Cafeteria, die von der Firma Eurest betrieben werden, wurden die Einwegbecher aussortiert und auf den nachhaltigen Mehrwegbecher von „Bleib deinem Becher treu“ umgestellt. Die Idee kam von Alwin Schneider, Personalrat und Mitglied des Kantinenausschusses der BGN: „Ein nachhaltiger und schonender Umgang mit wertvollen Rohstoffen ist für uns mehr als selbstverständlich. Deshalb sind wir auch gerne Partner bei diesem Bündnis gegen die Becherflut geworden.“ Herr Diehm, Betriebsleiter des BGN Betriebsrestaurants betont: „2500-4000 Pappbecher jeden Monat allein hier in der Kantine, die im besten Fall ihren Weg in den Mülleimer finden. Diese Zahlen und das Wissen über die Auswirkungen dieses Verbrauchs für unsere Umwelt, möchten wir nicht länger hinnehmen. Mit der Kampagne bietet sich die Gelegenheit, dies hier direkt vor Ort in die Tat umzusetzen.“

Die Kampagne „Bleib deinem Becher treu!“ wird von der  Stadt Mannheim zusammen mit der Klimaschutzagentur Mannheim durchgeführt und bietet die Gelegenheit, einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit und Sauberkeit zu leisten. Auch Unternehmen und Institutionen mit Kantinen und Cafeterien, die To-Go-Getränke anbieten, können sich der Kampagne anschließen. Anmeldung und Informationen dazu gibt die Klimaschutzagentur Mannheim unter Telefon:  0621 / 862 484 10 oder Email: info@klima-ma.de. Eine Übersicht über alle Standorte ist unter www.bleibdeinembechertreu.de zu finden.

Medien