15.10.2020

Themenwochenende »Gesetz der Freiheit« am Nationaltheater Mannheim

Ein ganzes Wochenende zu den Themen Freiheit und Grundrecht von Freitag, 16.10 – Sonntag, 18.10.2020

Für wen gelten unsere Grundrechte eigentlich wirklich? Und inwieweit machen wir von ihnen Gebrauch? Welchen Raum nehmen wir uns, welchen Raum geben wir anderen? Und wer ist hier »wir«? Rund um das Projekt »Wir sind so frei« des Mannheimer Stadtensembles kommen von Freitag, 16. bis Sonntag, 18. Oktober in analogen und digitalen Formaten künstlerische, wissenschaftliche und aktivistische Perspektiven auf das Zusammenleben zu Wort.

Beginn ist am digitalen Freitag. Die digitalen Formate sind frei und für Alle am Tag der Veranstaltung auf der Seite des Nationaltheaters unter www.nationaltheater.de verfügbar. Nach der Eröffnung via Zoom* um 19.00 Uhr folgt um 19.30 Uhr die Online-Performance »WE TRAVEL THE SPACE WAYS« des international arbeitenden Künstler*innen-Teams kainkollektiv und Teilen des »Ist das ein Mensch?«–Ensembles 2020/21. Die in Kamerun, Madagaskar und Deutschland entstehende Work-in-Progress-Performance wird live bei YouTube und auf der NTM-Website gestreamt.

Dem digitalen Freitag folgt der analoge Samstag mit der Stadttour »Rechte Räume Mannheim« von 11.00 bis 14.30 Uhr, bei der Stephan Trüby und Philipp Krüpe vom Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen der Universität Stuttgart an Orte in Mannheim führen, die vor, während und nach dem Nationalsozialismus als ideologisch umkämpft und politisch instrumentalisiert gelesen werden können. Des Weiteren tragen um 16.00 Uhr Ensemble-Schauspieler*innen Auszüge aus dem Stück »Gott Vater Einzeltäter« – Operation Kleist von Necati Öziri, dem neuen NTM-Hausautor, im Schauspielhaus vor. Am Samstagabend um 20.00 Uhr und ebenfalls im Schauspielhaus findet die Podiumsdiskussion »Die Kunst der Gegenwartsbewältigung« mit Max Czollek, Necati Öziri und Sapir Heller, Regisseurin von »Gott Vater Einzeltäter«, anlässlich der Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur statt.

Einen goldenen Abschluss findet das Themenwochenende am Sonntag – nach einem virtuellen Frühstück via Zoom mit den Beteiligten der Produktion »Wir sind so frei« – in dem Online-Workshop »How to be an Ally?« für Kulturschaffende zu Machtstrukturen und eigenen Privilegien von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie in der Online-Vorführung des dokumentarischen Filmprojekts »(EXIT) HAPPYLAND« des Jugendclubs des Jungen Nationaltheaters über Rassismus, weiße Privilegien und Ausgrenzung um 18.00 Uhr mit anschließendem Gespräch.

Die Eintrittskarten zu den Vorstellungen können an der Theaterkasse erworben werden.

Genauere Informationen zu dem anstehenden Themenwochenende und den einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf der Website des NTM: https://www.nationaltheater-mannheim.de/de/schauspiel/themenwochenenden.php

*Zoom ist ein Programm, mit dem sich Videokonferenzen abhalten lassen. Die Zoom-Links zu den Veranstaltungen werden am Tag der Veranstaltung auf der Webseite des NTM veröffentlicht.


Medien