Kultur - 27.05.2020

Theaterfestival Schwindelfrei 2020

In seiner siebten Ausgabe begibt sich das Theaterfestival Schwindelfrei 2020 auf die Suche nach vielfältigen, vergessenen oder zu erfindenden Geschichten. FABULATIONEN – MORE THAN A SINGLE STORY lautet das Thema, das regionale sowie überregionale Künstlergruppen performativ ausgestalten.
 
Angesichts der Covid-19-Pandemie steht das Festival in diesem Jahr vor besonderen Herausforderungen. Festivalzeitraum bleibt der 02. bis 05. Juli 2020. „Als verlässlicher Partner für Künstler*innen und Kulturschaffende ist es der Stadt Mannheim ein besonderes Anliegen, das Theaterfestival in diesem Zeitraum stattfinden zu lassen. Auf diese Weise garantieren wir den Künstler*innen und Kulturschaffenden Planungssicherheit – sowohl finanziell als auch organisatorisch“, erklärt Bürgermeister Michael Grötsch.
 
Derzeit prüft das Festivalteam gemeinsam mit den eingeladenen Künstler*innen und den Partnerhäusern, welche Veranstaltungen in anderen als den ursprünglich geplanten künstlerischen Formaten stattfinden können. „Unser Anliegen ist es, gemeinsam mit den Akteuren kreative Lösungen zu finden, die im Rahmen der Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der Covid-19-Pandemie möglich sind“, erläutert die Festivalkuratorin Olivia Ebert.
 
Während einige Veranstaltungen in den digitalen Raum überführt werden sollen, wird geplant, unter Einhaltung von Hygienekonzepten analoge Erfahrungsräume zugänglich zu machen. „Die aktuelle Lage erfordert neben Hygieneschutzmaßnahmen und technischen Ausführungen auch neue künstlerische Strategien, ungewöhnliche Denk- und Arbeitsweisen sowie erfinderische Formen der Begegnung“, ergänzt Sabine Schirra, Leiterin des Kulturamts der Stadt Mannheim. „Mehr denn je sind neue ästhetische Wagnisse gefragt, die wir im Rahmen des Festivals fördern wollen. Ich bin zuversichtlich, dass auch die diesjährige Festivalausgabe mit ihren neuen Formen überzeugen wird.“
 
Mit dem Theaterfestival Schwindelfrei präsentiert das Kulturamt alle zwei Jahre künstlerische Arbeitsweisen und Ausdrucksformen der regionalen Freien Szene. Für die diesjährige Ausgabe wurden drei Gruppen aus der Metropolregion Rhein-Neckar für Forschungsresidenzen ausgewählt. Diese arbeiten ab dem 15. Juni 2020 drei Wochen an szenischen Skizzen, Kurzperformances und Installationen, um sie am Festivalwochenende mit dem Publikum zu teilen. Zudem präsentiert das Festival regionale Premieren und Werkstätten sowie überregionale Gastspiele. Die Partnerhäuser des Festivals sind: EinTanzHaus, Theater Felina-Areal, Theaterhaus G7 und zeitraumexit.
 
Inhaltlich stehen ästhetische Formen im Fokus, die das Theater als utopisch-kritischen Raum für unerhörte oder noch unerdachte Geschichten entwerfen. Die Künstler*innen der diesjährigen Ausgabe entwerfen neue Perspektiven auf Rollen- und Geschlechterbilder in Gesellschaft und Familie, lassen genderfluide Cyborgs auf Feminismus und Afrofuturismus treffen, verstärken Stimmen einer Gesellschaft der Vielen und befragen Auswirkungen von Traumata auf den Körper.
 
„Die aktuelle Lage erfordert von allen Beteiligten ein hohes Maß an Flexibilität und Reaktionsvermögen. In der Krisensituation treten gesellschaftliche Probleme schärfer hervor. Gerade jetzt brauchen wir künstlerische Auseinandersetzung, die uns andere Perspektiven auf die Wirklichkeit anbietet, Zwischentöne eröffnet, Fragen stellt, zur Begegnung und zum Austausch einlädt“, erläutert die künstlerische Leiterin Olivia Ebert. „Es geht auch unter den derzeit eingeschränkten Bedingungen darum, Mittel und Wege zu suchen, die im Hier und Jetzt funktionieren können. Gemeinsam mit den Künstlergruppen suchen wir hierfür nach ästhetischen Formen.“
 
Laufzeit: 2. Juli – 5. Juli 2020, Eröffnung: 2. Juli 2020, 18.30 Uhr
 
Informationen
 
Programmflyer: Den Programmflyer des Theaterfestival Schwindelfrei 2020 finden Sie zum Download auf der Website: https://theaterfestival-schwindelfrei.de/programm/programm-flyer/
 
Sobald möglich steht der Programmflyer zudem an den Spielorten sowie an publikumswirksamen Auslagestellen zur Mitnahme bereit.
 
Um möglichst aktuell auf Veränderungen eingehen zu können, hält der Programmflyer für die #SpecialEdition Zeit- und Ortsangaben noch offen. Aktuelle Informationen zu Programm und Ticketing werden ab Mitte Juni auf der Website und den Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram veröffentlicht.
 
Weitere Informationen: www.theaterfestival-schwindelfrei.de
 
Residenzgruppen: Tala Al-Deen, Vincent Bababoutilabo, Chana Dischereit, Laura Frey I Mannheim/Berlin; Amsbeck&Konsorten I Speyer/Essen; Edan Gorlicki/INTER-ACTIONS I Heidelberg
 
Partnerhäuser: EinTanzHaus, Theaterhaus G7, Theater Felina-Areal, zeitraumexit
 
Vorverkaufsstart: voraussichtlich ab Mitte Juni 2020
Tickets unter: https://www.theaterfestival-schwindelfrei.de

Medien