Umwelt & Verkehr - 19.06.2019

Städte unterzeichnen neuen Konsortialvertrag

Unterschrieben wurde das Dokument durch Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Klaus Dillinger, Beigeordneter der Stadt Ludwigshafen und Aufsichtsratsvorsitzender der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, Jürgen Odszuck, Erster Bürgermeister der Stadt Heidelberg, sowie Marcus Geithe, Geschäftsführer der MV Mannheimer Verkehr GmbH, im Beisein der Geschäftsführung der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, Martin in der Beek und Christian Volz. Am 9. April 2019 (Mannheim), 15. April 2019 (Ludwigshafen) und 9. Mai 2019 (Heidelberg) hatten die Gemeinderäte der drei Städte im Vorfeld jeweils mit großer Mehrheit für den Abschluss des neuen Konsortialvertrags der rnv gestimmt.

„Dieser Konsortialvertrag der städtischen Gesellschafter ist die Basis für die funktionierende Zusammenarbeit aller Partner. Mit diesem Vertrag werden die Weichen für die weitere langfristige Partnerschaft unter gestärkter Einbeziehung der Gemeindevertretungen gestellt“, erklärt Christian Volz, Kaufmännischer Geschäftsführer der rnv, das unterzeichnete Dokument. Auch Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv, betont die Bedeutung des Konsortialvertrags: „Wir freuen uns sehr, dass heute mit der Unterzeichnung erneut der Beschluss zur gemeinsamen Fortschreibung des Erfolgsmodells rnv gefasst wurde. Damit können wir weiterhin für nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität in der Metropolregion sorgen und deren weiteren Ausbau in der Zukunft vorantreiben.“

Die Unterzeichnung des Konsortialvertrags fand im Mannheimer Kongresszentrum Rosengarten statt – am Rande der Jahrestagung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), die vom 17. bis 19. Juni ebenfalls dort abgehalten wurde. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und der Verkehrsbranche wurden dabei unter dem Leitthema „Zukunft gestalten: Innovationen für die Verkehrswende“ aus ganz Deutschland nach Mannheim eingeladen.


 

Medien