Wirtschaft & Arbeit - 14.09.2017

Stadtspitze besucht FERCHAU Engineering GmbH

Eine städtische Delegation hat die Mannheimer Niederlassung der FERCHAU Engineering GmbH besucht. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch, Christiane Ram, Fachbereichsleiterin der Wirtschafts- und Strukturförderung, und Dr. Elmar Bourdon, Leiter des Clusters Medizintechnologie Mannheim, haben sich vor Ort über die Kompetenzen des Unternehmens sowie die Bedeutung von FERCHAU als technischer Dienstleister für die Unternehmen der Region in den Bereichen Medizintechnik, IT, Industrial Engineering und Fahrzeugtechnik informiert.

Besonderer Schwerpunkt lag dabei im Bereich der Medizintechnik sowie die Besichtigung des FERCHAU Center of Competence (CoC) medical. Ein Bereich, der auch für die Stadt Mannheim von großem Interesse ist, da der Ausbau der Medizintechnologie ein zentraler Bestandteil der wirtschaftspolitischen Strategie der Stadt Mannheim darstellt. Das Cluster Medizintechnologie, angesiedelt im Fachbereich Wirtschafts- und Strukturförderung, hat mit seinen Partnern bereits wichtige Meilensteine in der Entwicklung Mannheims als Medizintechnologie-Standort erreicht. Zuletzt fiel im März der Startschuss zur Errichtung des Mannheim Medical Technology Campus in unmittelbarer Nachbarschaft zum Universitätsklinikum. Alleinstellungsmerkmal des Campus ist die fußläufige räumliche Konzentration von Unternehmen, Klinik und Forschung. Damit können Medizinprodukte schneller und effizienter entwickelt werden als andernorts.

FERCHAU Center of Competence (CoC) medical ist mit ihrer Zertifizierung nach ISO 13485 (Qualitätsmanagementsystem für Medizinprodukte) unter den über 100 Niederlassungen und Standorten von FERCHAU einmalig, da dort alle Aufträge zur Entwicklung von Gerätekomponenten aus dem Bereich Hard- und Software für die Pharmabranche und Medizintechnik sowie die Verifizierung und Validierung von Software für diagnostische Geräte oder Dentaltechnik bearbeitet werden. Auch die Konstruktion und Herstellung von Prototypen fallen in das Leistungsspektrum des CoC medical.

„Mannheim ist mittlerweile in Deutschland und Europa bekannt für Medizintechnologie und Medizintechnik. Das haben wir mit einer aktiven Clusterpolitik erreicht, mit der wir beste Bedingungen für Unternehmen, Kliniken, Forschungseinrichtungen und Existenzgründungen schaffen. FERCHAU ist mit seinem Center of Competence medical ein wichtiger Partner und Multiplikator für unsere Stadt in diesem Bereich“, sagte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Auch der Niederlassungsleiter von FERCHAU Mannheim, Markus Zickermann, freute sich über den Besuch: „Für eine Metropolregion wie Mannheim ist es von entscheidender Bedeutung, dass sich Wirtschaft und Politik in Netzwerken austauschen, um so für eine weiter positive Entwicklung zu sorgen und Zukunftsthemen konzertiert anzugehen und umzusetzen.“

Über die FERCHAU Engineering GmbH

Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 7.400 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 100 Technischen Büros und Projektgruppen (Stand: 31.12.2016). Die FERCHAU Niederlassung Mannheim hat aktuell mehr als 270 Mitarbeiter und zählt damit zu einer der größten Niederlassungen der FERCHAU Engineering GmbH. Das Unternehmen ist in den sieben Fachbereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig. 2016 feierte das Unternehmen sein 50-jähriges Jubiläum.

Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering- und IT-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Medien