Bildung & Wissenschaft - 28.10.2019

Stadtbibliothek Mannheim mit Förderpreis geehrt

Die Stadtbibliothek Mannheim ist mit einem Förderpreis der erstmals verliehenen Auszeichnung „Bibliothek des Jahres Baden-Württemberg“ ausgezeichnet worden. Der Festakt fand im Gebäude der BW Bank in Stuttgart statt.
 
Den mit 3.000 Euro dotierten Förderpreis, der die Entwicklung innovativer Bibliotheksvorhaben im Land unterstützen soll, erhielt die Stadtbibliothek Mannheim für ein Vorhaben im Bereich der Digitalisierung von Schulungen für Multiplikatoren der Sprach- und Leseförderung. Preis und Urkunde nahmen in Stuttgart der Bibliotheksleiter Dr. Bernd Schmid-Ruhe, die für das geförderte Projekt verantwortliche Mitarbeiterin, Bettina Harling, sowie der Leiter des Fachbereichs Bildung der Stadt Mannheim, Lutz Jahre, entgegen.
 
Die Mittel werden im nächsten Jahr dazu genutzt, Schulungen zu besonders gefragten und wichtigen Themen der Sprach- und Leseförderung anzubieten. Dies geschieht in Form von Tutorials, Webinaren und anderen Formen des E-Learnings. Diese Angebote sollen Vor-Ort-Schulungen ergänzen. Zielgruppe sind neben ehrenamtlichen Vorlesepatinnen auch alle Menschen, die sich mit dem Thema beschäftigen.
 
Den Hauptpreis für die “Realisierung eines innovativen und beispielgebenden Bibliotheksangebots” erhielt die Stadtbücherei Geislingen. Ein zweiter Förderpreis ging an die Stadtbücherei Münsingen.
 
Überreicht wurden die Preise vom Vorsitzenden des Landesverbands Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) e.V., dem Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, sowie vom Präsidenten des baden-württembergischen Sparkassenverbandes, Peter Schneider. Mentrup hatte eingangs von einem erfolgreichen Auftakt für die neu geschaffene Auszeichnung “Bibliothek des Jahres” gesprochen und diese als bedeutsamen Beitrag zur Erhaltung und Förderung der Bibliothekslandschaft in Baden-Württemberg bezeichnet.
 
Vor der Preisübergabe hatte die ehemalige Lörracher Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm, die als geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Städtetags Baden-Württemberg die kommunalen Landesverbände in der Jury vertrat, die Entscheidung der Jury erläutert. Dabei sei es angesichts der vielen überzeugenden Konzepte schwierig gewesen, unter den Wettbewerbsbeiträgen die Preisträger auszuwählen. Generell lobte Heute-Bluhm die Qualität aller eingereichten Beiträge, die belegten, dass „wir im Land vielerorts eine auszeichnungswürdige Bibliothekslandschaft haben”. So sei es angemessen und notwendig, in Richtung aller Bibliothekare im Land ein deutliches Lob auszusprechen: „Wir können uns glücklich schätzen über Ihre Arbeit und die Leidenschaft, mit der Sie dieser nachgehen.”
 
Musikalisch umrahmt wurde die Preisverleihung vom Stuttgarter Jazz-Pianisten Michael Stauss. Der Historiker und Fernsehjournalist Dr. Wolfgang Niess führte als Moderator durch die Veranstaltung.

Medien