Sport - 17.09.2020

Sportlerehrung: Gerald Marzenell geehrt

Die Coronavirus-Pandemie sorgt derzeit in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens für große Einschränkungen. Davon war auch die diesjährige Sportlerehrung der Stadt Mannheim betroffen. Aufgrund des allgemeinen Verbotes von Großveranstaltungen musste die für März geplante Ehrungsveranstaltung abgesagt werden. Nichtsdestotrotz sollte dieser wichtige Anlass nicht gänzlich der Pandemie zum Opfer fallen. Die Sportlerehrung wurde so in drei Teile gegliedert. In einer persönlichen Videobotschaft dankte Bürgermeister Lothar Quast zunächst den erfolgreichen Mannheimer Sportlerinnen und Sportlern und überbrachte auf virtuellem Weg seine Glückwünsche. Die Übergabe der Urkunden und Präsente erfolgte auf dem Postweg. Ende August wurden dann im Rahmen einer Pressekonferenz des Sportkreises Mannheim e.V. die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres verkündet. Durchsetzen konnten sich Nadine Gonska (MTG Mannheim) bei den Damen, Nick Trinemeier (TV 1880 Käfertal) bei den Herren sowie die 4x100 Meter Staffel der Damen (MTG Mannheim) bei der Mannschaft des Jahres 2019.

Als letzten der drei Teile vollendete die Ehrung der verdienten Persönlichkeit des Sports die Sportlerehrung der Stadt Mannheim. Gerald Marzenell wurde Mitte September 2020 die Sportplakette für besondere Verdienste um den Mannheimer Sport 2019 verliehen. „Marzenell hat sich um den Mannheimer Sport verdient gemacht, wie kaum ein Anderer und somit maßgeblich positiv zum Image von Mannheim als Sportstadt beigetragen“, würdigte Sportbürgermeister Lothar Quast den Trainer und Manager von Grün-Weiss Mannheim. Er war nicht nur als aktiver Tennisspieler äußerst erfolgreich mit der Teilnahme an der ATP-Tour und als Rekord-Bundesligaspieler mit 213 Einsätzen. Auch als Trainer kann er auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken: Er war Verbandstrainer beim badischen Tennisverband, von 1997 bis 2003 Nationaltrainer beim Deutschen Tennisbund B-Kader Nachwuchs Damen und Co-Trainer des deutschen Fed-Cup-Teams. Zudem ist er seit 1998 Teamchef, bzw. Cheftrainer von Grün-Weiss Mannheim, dem 8-maligen Deutschen Tennis-Meister, und seit 2015 Nationaltrainer beim Deutschen Tennisbund C-Kader (Jungen U14). Und trotz der ganzen Erfolge ist er seiner Geburtsstadt Mannheim immer treu geblieben.

Medien