Umwelt & Verkehr - 30.08.2019

Sperrung Hochstraße Süd – Auswirkungen auf Mannheim

Am Donnerstagnachmittag, 22. August 2019, wurde die Stadt Mannheim von der Stadt Ludwigshafen über die sofort notwendige Sperrung der Hochstraße Süd informiert. Auch auf Mannheim hat diese kurzfristige Maßnahme erhebliche verkehrliche Auswirkungen. Der Dialog beider Städte, um eine bestmögliche Lösung für den Individualverkehr zu erreichen, wird in der nächsten Woche fortgeführt.

Am Freitagmorgen, 23. August 2019, haben sich Vertreter der Stadt Mannheim sowie der Metropolregion Rhein-Neckar, der Polizei und der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) getroffen, um gemeinsam Sofortmaßnahmen zu besprechen.
Autofahrerinnen und Autofahrern, die nach Ludwigshafen oder in die Pfalz möchten, wird zu einer großräumigen Umfahrung des betroffenen Bereichs geraten.
Hierzu spricht die Stadt Mannheim vorläufig folgende verkehrliche Empfehlungen aus:

Umfahrung Süd über Autobahn A 61
Verkehrsteilnehmer, die aus der Pfalz in den südlichen Bereich der Stadt Mannheim fahren möchten, sollten die großräumige Umfahrung über die Autobahnen A 6 (Fahrtrichtung Heilbronn) und A 61 (Fahrtrichtung Speyer) nutzen. Die gleiche Empfehlung gilt auch in Gegenrichtung.

Umfahrung Nord über Autobahn A 6
Verkehrsteilnehmer, die aus der Pfalz in den nördlichen Bereich der Stadt Mannheim fahren möchten, sollten die großräumige Umfahrung über die Autobahn A 6 (Fahrtrichtung Darmstadt/ Kaiserslautern) nutzen. Die gleiche Empfehlung gilt auch in umgekehrter Richtung.  

Zufahrt nach Ludwigshafen über Konrad-Adenauer-Brücke nur mit Ziel Zentrum Ludwigshafen
Die Sperrung der Hochstraße Süd bezieht sich nicht auf die Konrad-Adenauer-Brücke. Die Brücke kann weiterhin genutzt werden.

Radfahrer und Fußverkehr frei
Die Konrad-Adenauer-Brücke ist auch weiterhin für den Rad- und Fußverkehr nutzbar. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen wo immer möglich auf den nicht motorisierten Verkehr zurückzugreifen.

Umstieg auf ÖPNV
Die Stadtbahnen der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) sind von der Sperrung der Hochstraße Süd nicht betroffen. Man bereite sich auf ein erhöhtes Fahrgastaufkommen vor, so die rnv. Nach aktueller Einschätzung reichen die Kapazitäten aus, weitere Verkehrsteilnehmer zu transportieren. Daher empfiehlt die rnv den Umstieg auf die Stadtbahnen.

Medien

Wichtige Downloads