Sicherheit & Ordnung - 29.01.2020

Spende für neue Teddybären

Der „Freundeskreis Teddybär e.V.“  hat sich seit seiner Gründung 1996 zur Aufgabe gemacht, Einsatzfahrzeuge von Rettungsdiensten, Polizei, Feuerwehren und Notfallseelsorge mit Teddybären auszustatten, um Kinder in Notsituationen trösten zu können. Bereits mehr als 85.000 Plüschbären wurden seither an Kinder weitergegeben. Nun hat der Verein eine Spende in Höhe von 1.300 Euro von der BW-Bank erhalten.

Die positive Wirkung der Plüschtiere bestätigen viele Rettungssanitäter sowie Notärzte – und auch Karl F. Mayer, Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbands Mannheim: „Der kleine Teddybär bietet bereits kurz nach der Notsituation seelischen Trost und ebnet Feuerwehrleuten, Ärzten und Sanitätern einen direkten Weg zum verletzten Kind. Viele Kinder verhalten sich dadurch ruhiger, verlieren einen Teil der Angst und können mit Schmerzen besser umgehen. Und auch Sprachbarrieren lassen sich mit den Teddybären problemlos überwinden“, sagte er. Die Vorsitzende des Freundeskreises, Marita Klenk, betonte, dass die Unterstützung es ermögliche, noch viele weitere Rettungswagen und Einsatzfahrzeuge, aber auch Notfallseelsorger mit Teddybären auszustatten.

Medien