International - 22.06.2017

Schulaustausch mit dem Liceul Mihail Kogalniceanu Chişinău

Geschwister-Scholl-Gymnasium Mannheim vom 29.09. - 06.10.2016 zu Gast in Chişinău

Die Schulpartnerschaft zwischen dem Geschwister-Scholl-Gymnasium und dem Liceul Miahil Kogalniceanu besteht seit 2009. Damals wurde der Partnerschaftsvertrag in Chişinău in Anwesenheit von Vertretern der deutschen Botschaft durch die beiden Schulleiter feierlich unterzeichnet. Seitdem fahren die deutschen Schüler im Mai nach Chişinău, und der Gegenbesuch der moldawischen Gäste in Mannheim erfolgt im Herbst jeden Jahres.

So war auch in diesem Jahr vom 29.09. - 06.10.2016 eine Gruppe von 14 Schülerinnen und Schülern in Begleitung ihrer Lehrerinnen Frau Elena Beregoi und Frau Aliona Talpa zu Gast in Mannheim. Nach der Ankunft am Frankfurter Flughafen und der Fahrt mit dem Zug nach Mannheim hatten die Gastschüler*innen die Gelegenheit, bei einer durch die Mannheimer Schülerinnen und Schüler organisierten Stadtführung die Stadt ihrer Gastgeber kennenzulernen. Da auch das Wetter mitspielte, präsentierte sich der Himmel über Mannheim in einem herrlichen Blau.

Das Liceul Mihail Kogalniceanu ist die einzige Schule in der Republik Moldau, die Deutsch als erste Fremdsprache anbietet und zum Erwerb des deutschen Sprachdiploms führt. Die Schülerinnen und Schüler aus Chişinău sprechen daher alle sehr gut Deutsch und sind in hohem Maße an der deutschen Kultur und Geschichte interessiert.

Als weitere Punkte standen eine Exkursion zum Hambacher Schloss als die Wiege der deutschen Demokratie und eine Fahrt nach Heidelberg zur Besichtigung der Universität und des Schlosses auf dem Programm.

Während ihres Aufenthalts in Mannheim besuchten die moldawischen Schülerinnen und Schüler mit ihren Gastgeschwistern den Unterricht am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Hier wurden schnell Unterschiede zwischen den deutschen und moldawischen Schulsystemen sichtbar.

Am Ende des Austausches fand der traditionelle Abschlussabend in der Mensa des Geschwister-Scholl-Gymnasiums statt, wo bei Essen und Trinken noch viele deutsche und moldawische Lieder gesungen wurden. Hierbei wurde auch der Dank an die Stadt Mannheim und den Förderverein Städtepartnerschaften Mannheim für die große Unterstützung zum Ausdruck gebracht.

Die Tränen, die bei der Verabschiedung am Mannheimer Hauptbahnhof vergossen wurden, sind ein Zeichen dafür, dass sich in dieser Woche viele Freundschaften gebildet haben. Gleichzeitig freuen sich schon alle Teilnehmer auf den Besuch der Mannheimer in Chişinău im Mai 2017.