International - 22.08.2011

Reise nach Chisinau

Ein Reisebuch mit literarischen Reisereportagen über Moldau, das ist das Ziel von Andreas Salewski, Mitarbeiter der Stadt Mannheim, und Wolfgang Orians. Sie überbringen in der Mannheimer Partnerstadt und moldauischen Hauptstadt Chisinau ein Grußwort des Oberbürgermeisters Dr. Peter Kurz.

Seit 1991 ist die Republik Moldau selbstständig, aber immer noch ein zerrissenes Land“, finden Salewski und Orians. Sie wollen sich mit Reisereportagen und Features dem „unbekannten Nachbarn“ nähern. Rund 40 Stunden wird die Zugfahrt dauern, bevor sie in Chisinau ankommen. Chisinau ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Hier gibt es Museen, Theater, aber auch angesagte Clubs für junge Leute. Seit 1989 besteht die Partnerschaft mit Mannheim, im Dezember 2010 hat zuletzt eine Delegation aus Chisinau die deutsche Partnerstadt besucht.

Doch Salewski und Orians werden nicht nur über Chisinau berichten, sondern auch über die moldauische Weinstraße, Transnistrien, und die „Autonome territoriale Einheit Gagausien“ im Süden Moldawiens. Am Ende soll ein facettenreiches Bild von einem außergewöhnlichen Land stehen, dem kleinen Nachbarn der Europäischen Union.

Stadtrat Peter Pfanz-Sponagel überbrachte zur Abreise die Grüße des Oberbürgermeisters, und wünschte den beiden Autoren ein gutes Gelingen der Reise.

Wer die aktuellen Reiseberichte lesen will, findet diese unter http://moldovajourney.wordpress.com/