Umwelt & Verkehr - 05.08.2021

Radfahrkurse für Erwachsene

Radfahren im Alltag und der Freizeit tut dem Klima und der eigenen Gesundheit gut. Umso mehr ist es der Stadt Mannheim ein Anliegen, nicht nur die passenden Voraussetzungen für den Radverkehr zu schaffen, sondern auch dafür zu sorgen, dass möglichst viele Menschen überhaupt die Fähigkeit besitzen, ein Fahrrad zu nutzen.  
 
Die Radfahrschule Rhein-Neckar bietet im Rudi & Willi Altig Radstadion Mannheim (An der Radrennbahn 16, Herzogenried) vom 16. bis 27. August sowie vom 6. bis 17. September Radfahrkurse für Erwachsene an.
Die Zahl der Teilnehmenden ist auf jeweils zehn Personen begrenzt. Der Kurs findet an zehn aufeinanderfolgenden Tagen jeweils montags bis freitags von 15 bis 17.30 Uhr statt. Als Projekt zur Förderung des Radverkehrs im Rahmen des 21-Punkte-Programms unterstützt die Stadt Mannheim alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer stark reduzierten Kursgebühr in Höhe von 30 Euro. „Die besten Radwege nützen nichts, wenn die Menschen selbst nicht wissen, wie Fahrradfahren funktioniert. Auch heute gibt es noch Erwachsene, die nicht Radfahren können. Dies sollte kein Tabu sein, vielmehr rufen wir dazu auf, jetzt die Chance wahrzunehmen“, sagt der für den Radverkehr zuständige Bürgermeister Ralf Eisenhauer.
 
Beim Kurs finden vielfältige Übungen statt – zuerst mit dem Tretroller, dann auf niedrigen Fahrrädern ohne Pedale und schließlich mit Pedalen auf normalen Fahrrädern. Dies schafft die Grundlagen für sicheres und entspanntes Radfahren. Die Gefährte stehen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereit. Fehlende Sprachkenntnisse spielen keine Rolle.
 
Anmeldung und Rückfragen erfolgen direkt beim Kursleiter Conny Heinz Kraft, radfahrschule-rhein-neckar@online.de, Tel. 0621 9766093.
 
Einen Flyer zum Download finden Sie anbei.

Medien

Wichtige Downloads