Wirtschaft & Arbeit - 14.09.2018

Raben eröffnet Deutschlandzentrale in Mannheim

Ende des Jahres 2016 erfolgte der Spatenstich, nun feierte die Raben Group die offizielle Eröffnung ihrer Deutschlandzentrale im Mannheimer Rheinauhafen. Neben dem Neubau, den die Mitarbeiter bereits bezogen haben, modernisierte der Logistikdienstleister auch die zum Mannheimer Standort gehörende Niederlassung mit ihren Lager- und Umschlagsflächen von 16.500 Quadratmetern. Insgesamt rund 200 Mitarbeiter sind in Mannheim beschäftigt. Neben der Verbesserung der Infrastruktur wurden mit dem 15-Millionen-Projekt mehr als 20 neue Arbeitsplätze geschaffen.

„Das Headquarter von Raben Deutschland ist nach Mannheim gezogen, um für unsere Kunden bestmöglich organisierte Dienstleistungen anzubieten und unseren Mitarbeitern dafür die optimalen Arbeitsvoraussetzungen zu schaffen. Von hier aus steuern wir die Entwicklung des deutschen Zweigs unseres Unternehmens in einer der stärksten Volkswirtschaften Europas“, erläuterte Ewald Raben, CEO der Raben Group, die Motive für den Neubau. „Angesichts der verkehrstechnisch hervorragenden Lage Mannheims in der Metropolregion Rhein-Neckar ist der Standort gleichfalls für das operative Alltagsgeschäft sehr gut gerüstet. Diesen strategischen Vorteil haben wir durch die konsequente Modernisierung der Lagerausstattung weiter verstärkt.“

Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch bedankte sich für dieses Bekenntnis zum Standort und die damit verbundenen Investitionen. „Die Metropolregion Rhein-Neckar mit Mannheim an der Spitze ist eines der wirtschaftlichen Kernzentren Deutschlands und damit auch ein Verkehrsknotenpunkt in Europa. Der Standort bietet damit optimale Bedingungen, um das Transport- und Logistikgeschäft mit einer Vielzahl von Verkehrsträgern zu organisieren. Von der guten Erreichbarkeit profitieren Ihre Kunden ebenso wie unser Wirtschaftsstandort, sind doch der Güterverkehr und die Logistik traditionell bedeutsame Faktoren der Mannheimer Wirtschaft und tragen zur Prosperität der Stadt bei“, sagte Bürgermeister Grötsch und wünschte der Geschäftsleitung und der Belegschaft weiterhin erfolgreiche Geschäfte.   

Am 1910 gegründeten Mannheimer Standort ist der Logistiker für Kunden aus der Chemie- und Schmierstoffbranche sowie Industrie und Handel tätig. Zum Service zählen die Lagerhaltung sowie Abwicklung nationaler und internationaler Transporte für Stückgut sowie Teil- und Komplettladungen. Insgesamt stehen für die kurz- oder langfristige Wareneinlagerung rund 30.000 Palettenstellplätze zur Verfügung.

Teil der Eröffnung war auch die Pflanzung eines Magnolienbaumes. Die Raben Group bezeichnet ihre Deutschlandzentrale als „Magnolia House“, da dort alle Funktionen zur Unternehmenssteuerung in offen angelegten Büros und individuell ausgestaltbaren Arbeitsplätzen zusammengefasst werden. Zu den Ehrengästen der Veranstaltung zählten neben Wirtschaftsbürgermeister Grötsch, Marcin Król, Konsul des Generalkonsulates der Republik Polen in München, Prof. Dr. Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, sowie Roland Hörner, Mannheimer Hafendirektor und Geschäftsführer der Staatliche Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH.

Medien