Politik & Verwaltung - 06.08.2018

Pacemaker machen Halt am Rathaus

Zwei Etappen und damit 119 von insgesamt 388 Kilometer im Sattel hatten die Pacemaker bereits hinter sich gebracht, als sie am Samstag vom Startpunkt Bretten über Heidelberg kommend das Mannheimer Rathaus erreichten. Dort begrüßte Bürgermeisterin Felicitas Kubala die Radfahrer. „Liebe Friedensbewegte, gehen Sie erst einmal in den Schatten und versorgen Sie sich mit Getränken“, empfahl sie angesichts von über 30 Grad, die bereits um 10.30 Uhr herrschten. Eine Aufforderung, der gerne nachgekommen wurde. Die Bürgermeisterin bedankte sich bei Organisatoren und Aktiven, die zum mittlerweile 14. Mal die rollende Friedensdemo veranstalten, um sich für eine atomwaffenfreie und damit friedliche und gerechte Welt einzusetzen. Mannheim sei als Teil der weltweiten Städteinitiative Mayors for Peace beim Pacemakers-Radmarathon traditionell Etappenziel, an dem sich die Sportler bei einem Zwischenstopp für die weiteren Kilometer stärken können. OB Dr. Peter Kurz ist einer der Schirmherren der Tour. „Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Fahrt für eine Welt ohne Atomwaffen. Ein Anliegen, das Mannheim unterstützt“, so Felicitas Kubala.

Zur Freude von Roland Blach, der für die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DVG-VK) Baden-Württemberg, die gesamte Tour koordiniert, hatte sich die Hitze nicht negativ auf die Teilnehmerzahl ausgewirkt, sodass auch in diesem Jahr rund 150 Männer und Frauen zwischen 20 und 70 Jahren in die Pedale traten, um sich als Schrittmacher für nukleare Abrüstung zu engagieren. Dabei werden sie stets von vielen lokalen Friedensgruppen, wie beispielsweise der DVG-VK Mannheim, unterstützt.

„Es rollt gut. Das Feld trägt einen mit“, meinte ein 68-jähriger Fahrer aus Baden-Baden, der am frühen Morgen in Bretten gestartet war, um wie seit vielen Jahren die gesamte Strecke mitzufahren. Als Mitorganisatorin der Tour hatte sich Hedwig Sauer-Gürth vom Mannheimer Friedensplenum das Pacemakers-Trikot übergezogen und fuhr im Schlussfahrzeug. Neben Bürgermeisterin Kubala und Landtagsabgeordnetem Hermino Katzenstein hatte auch sie am Mannheimer Rathaus Grußworte an die fahrradfahrenden Demonstranten gerichtet.

Medien