Kultur - 11.03.2019

Opera Slam im Nationaltheater

Im Opernhaus des Nationaltheaters findet am Samstag, den 6. April um 19.30 Uhr ein »Opera Slam« statt. Dabei wird erstmals das Format eines Poetry Slams mit Opernmusik in Verbindung gesetzt.
Unter der musikalischen Leitung von Benjamin Reiners und der Moderation von Philipp Herold wechseln sich Opernarien mit den inhaltlich anknüpfenden Texten der vier Slam-Poeten Dalibor Markovic, Ken Yamamoto, Leticia Wahl und Valerio Moser ab. Solisten des Opernensembles singen bekannte Arien aus Opern wie Verdis »Rigoletto« und Beethovens »Fidelio«, begleitet vom Nationaltheater-Orchester und thematisch immer wieder aufgegriffen von den selbstgeschriebenen Texten der Slammer. In einer spannenden Begegnung von Musik und Wortakrobatik, von Hoch- und Popkultur beleuchten die Slam-Poeten Oper aus einer ganz neuen Perspektive. Mit Witz, Eloquenz und Fantasie müssen sie ihre Zuschauer überzeugen – denn wie bei jedem Poetry Slam bestimmt das Publikum am Ende den Gewinner.

 

Karten sind zu 18 Euro (ermäßigt 12 Euro) erhältlich.

Medien