Sport - 19.07.2021

Neuer Termin für Landes-Sommerspiele

Special Olympics Baden-Württemberg (SOBW) hat einen neuen Termin die Landes-Sommerspiele festgelegt: Das große Sportfest für Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung, das coronabedingt im Juni 2021 nicht stattfinden konnte, soll nun vom 13. bis 16. Juli 2022 in Mannheim über die Bühne gehen. Die Terminierung auf den Zeitraum wenige Wochen nach den Nationalen Spielen von Special Olympics in Berlin (19. bis 24. Juni 2022) hat sich nach intensiven Gesprächen des Organisationskomitees (OK) mit der ausrichtenden Stadt, Sportkoordinatoren, Athletenrat und anderen Beteiligten gegenüber einer Alternative im Herbst als die bessere Option gezeigt.

Die Vorfreude auf die Spiele im kommenden Jahr ist gewaltig: bei Veranstaltern, Partnern und natürlich den Athletinnen und Athleten. „Wir werden ein Fest des tollen Sports und vielfältiger Begegnungen erleben“, steht für SOBW-Präsident Mathias Tröndle bereits heute fest. Für das OK dankt SOBW-Vizepräsidentin Beate Slavetinsky allen Partnern, Beteiligten und vor allem der Stadt Mannheim dafür, „dass sie uns auch 2022 so großartig unterstützen“. Für Ralf Eisenhauer, den Sportbürgermeister der Ausrichterstadt Mannheim, ist klar: „Wir waren eigentlich schon dieses Jahr bereit, jetzt freuen wir uns auf 2022 und tragen den inklusiven Gedanken der Spiele bis dorthin und darüber hinaus weiter.“ Eisenhauer hofft ebenfalls auf zahlreiche Begegnungen der Athletinnen und Athleten mit den Mannheimerinnen und Mannheimern. Eine breite Resonanz in der Bevölkerung soll auch eine Neuerung fördern: Das OK bindet in die Landesspiele erstmals einen Samstag als Veranstaltungstag in das Programm ein.

Insgesamt hat das OK die Spiele gegenüber dem für 2021 geplanten Ablauf um einen Tag verkürzt und setzt auf Flexibilität beim Ablauf sowie entwickelt spezielle Konzepte für Organisation, Sportprogramm und Streaming. Dazu gehört die Überlegung, die Eröffnungsfeier auch digital abzuhalten.

Medien