Kultur - 21.03.2018

Neuer Deutscher Jazzpreis 2018 wird verliehen

Zum dreizehnten Mal vergibt die IG Jazz Rhein-Neckar e.V. in Kooperation mit der Alten Feuerwache Mannheim gGmbH den Neuen Deutschen Jazzpreis. Dieser ist mit 10.000 Euro der höchstdotierte Bandpreis für professionelle Jazzbands und der einzige Publikumspreis der deutschen Jazzszene. Im vergangenen Jahr ist die Verleihung eines Kompositionspreises hinzugekommen, der mit 2.000 Euro dotiert ist. Wer die Preise gewinnt, entscheidet das Publikum beim Festivalwochenende am Freitag und Samstag, 23. und 24. März, in der Alten Feuerwache Mannheim.

Kurator ist in diesem Jahr Wallace Roney. Am Freitag, 23. März, wird er mit seinem Quintett zu hören sein. Wallaces Mentor war Miles Davis, nachdem dieser ihn 1983 bei seiner Geburtstagsgala in der Carnegie Hall gehört hatte. Die Zusammenarbeit mit Davis schulte ihn als Melodiker und offenbarte ihm den Weg, die höchste Kreativität in der Musik anzustreben und diese kompromisslos voran zu treiben. Heute steht er für Melodienreichtum mit harmonischer Komplexität, stimmungsreiche Solos und unablässigen rhythmischen Schwung, geprägt vom individuellen Geiste Miles Davis, ohne diesen jedoch zu imitieren.

Am Samstag, 24. März, geben die drei von Kurator Wallace Roney ausgewählten Bands ihre Wettbewerbskonzerte. Die Finalisten sind Salomea, eine „Contemporary Multi-Genre“-Band um die Sängerin, Komponistin und Texterin Rebekka Salomea, das Sebastian Böhlen Sextett, das ein Programm interpretiert, welches ausschließlich aus Kompositionen des Bandleaders besteht, sowie das Vincent Eberle Quintett, dessen Repertoire einen Bogen von Jazz-Standards zu ausdrucksstarken Eigenkompositionen spannt. Wer am Ende des Abends den mit 10.000 Euro dotierten Jazzpreis mit nach Hause nehmen darf, entscheidet das Publikum. Ebenfalls in der Hand des Publikums liegt die Entscheidung, wer den Neuen Deutschen Kompositionspreis erhält. Beide Gewinner werden am Samstagabend im Anschluss an die Konzerte bekanntgegeben.

Einlass zu den Konzerten in der Alten Feuerwache ist am 23. und 24. März jeweils um 19 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr. Tickets und weitere Infos gibt es hier: https://altefeuerwache.com/programm/termin/2018/maerz/23/13-neuer-deutscher-jazzpreis/