Bauen & Wohnen - 14.09.2021

Neue Klimastation in der Innenstadt

Die Mannheimer Innenstadt gehört zu den am dichtesten besiedelten Stadtteilen und bildet im Sommer eine ausgeprägte Hitzeinsel – umso wichtiger ist es in der Freiraumplanung, die durch Luftschneisen und Begrünung an heißen Tagen für Abkühlung sorgen soll, verlässliche innerstädtische Klimainformationen zu Verfügung zu haben. Darum errichtet die Stadt im Bereich der Schlossgartenstraße die erste bodennahe Klimastation für die Innenstadt. Die Station entspricht den Anforderungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für nebenamtliche Klimastationen und wird künftig alle zehn Minuten die Parameter Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Windstärke, Windrichtung und Niederschlag messen.
 
„Bislang werden hochwertige Messwerte nur alle zehn Jahre im Rahmen der Stadtklimaanalyse erhoben. In der Freiraumplanung besteht jedoch ein großer Bedarf an aktuellen innerstädtischen Klimainformationen. Die Daten verbessern die Qualität künftiger Klimagutachten und Stadtklimaanalysen erheblich. Sie schaffen zudem gesamtstädtisch ein Bewusstsein für Wetter und Klima und machen die bioklimatische Belastungen in der Mannheimer Innenstadt sichtbar. In der Stadtgestaltung nehmen daher neben der Schaffung bezahlbaren Wohnraums Grün- und Freiflächen als Klimaregulatoren eine wichtige Rolle ein“, erläutert der für die Freiraumplanung zuständige Bürgermeister Ralf Eisenhauer.  
 
Die Sensormodule werden an einem drei Meter hohen Mast befestigt, der gleichzeitig zur Messung der Strömungsdynamik dient. Dieser wird künftig von einem fünf auf fünf Meter großen Zaun gesichert und durch eine standortangepasste Begrünung gestalterisch aufgewertet. Ein Hinweisschild soll interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Information dienen. Die Klimastation wird durch den Eigenbetrieb Stadtraumservice der Stadt Mannheim errichtet. Die vorbereitenden Arbeiten hierfür wie die Aufstellung des Bauzauns und das Gießen des Fundaments für den Mast beginnen ab Montag, 20. September. Erste Messungen wird die Klimastation voraussichtlich ab Ende Oktober vornehmen.
 
Die Anlage in der Schlossgartenstraße ist die zweite städtische Klimastation, die die Stadt errichtet, jedoch die erste Bodenstation. Eine erste Station misst seit Juni diesen Jahres auf dem Dach der Stadtkämmerei in E4, 1 das Klimageschehen oberhalb der städtischen Grenzschicht.  Zusammen mit der Bodenstation kann nun die gesamte Bandbreite des innerstädtischen Klimas in der Mannheimer Innenstadt erfasst werden. Weitere Stationen, beispielsweise auf dem Buga-Gelände, sind in Planung. Interessierte können die Daten voraussichtlich ab Januar 2022 online und kostenfrei einsehen. Sie werden ebenfalls als Teil der Mannheimer SmartCity-Plattform und eines überregionalen Klimanetzwerks der Metropolregion Rhein-Neckar zur Verfügung gestellt.

Globale Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Piktogramm 11 Nachhaltige Städte und Gemeinden
Piktogramm 13 Massnahmen zum Klimaschutz
Piktogramm 15 Leben an Land

Erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Strategische Ziele der Stadt

  • Piktogramm Gesundheit, Wohlbefinden und demografischer Wandel

    Mannheim bietet eine vorbildliche urbane Lebensqualität mit hoher Sicherheit als Grundlage für ein gesundes, glückliches Leben für Menschen jeden Alters und gewinnt damit mehr Menschen für sich.

  • Piktogramm Klima, Umwelt und alternative Mobilität

    Mannheim ist eine klimagerechte – perspektivisch klimaneutrale – und resiliente Stadt die Vorbild für umweltbewusstes Leben und Handeln ist.

Erfahren Sie mehr über die strategischen Ziele der Stadt

Medien