07.02.2020

Nationaltheater – Themenfestival »Safe Space«

»Safe Space« – Themenfestival zu Körper und Identität am Nationaltheater Mannheim

Das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit ist zerbrechlich und oft widersprüchlich. »Safe Space«, ein Themenfestival des Schauspiels des Nationaltheaters, geht der Frage nach, wie Freiheit und Sicherheit vereinbar sein können und welche Rollen dabei Körper, Geschlecht und Herkunft spielen. Das Themenwochenende findet vom 14. bis 16. Februar 2020 als gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Publikum statt. Damit vertieft das Nationaltheater Mannheim den Themenkomplex gesellschaftlichen Miteinanders, der in der Spielzeit 2019/20 unter anderem mit Schauspiel-Inszenierungen wie »Liebe / Eine argumentative Übung«, »Ellbogen«, »Sex – Die halbe Wahrheit« und der Tanz-Produktion »Next Paradise« bereits auf dem Spielplan steht.

 

Das Konzept des »Safe Space« entstammt dem universitären Kontext und ist vor allem in Studentenwohnheimen oder bei LGBTQ-Gruppen – als Deklarierung homophobiefreier Orte – populär. Safe Spaces sind geschützte Räume für Menschen und Gruppierungen, die sich ausgeschlossen oder angefeindet fühlen. Sie sind dort sicher vor verletzenden Erfahrungen und frei, sich auszudrücken.

Mit Gastspielen aus Berlin und Leipzig, der Tanz-Premiere »Next Paradise«, in Workshops und Gesprächen und mit Parties und Konzerten denken Theaterleute und Zuschauer*innen gemeinsam über die Möglichkeiten des Zusammenlebens nach.

Informationen zu Sprache, Audiodeskription und Barrierefreiheit finden sich bei den jeweiligen Veranstaltungen.

https://www.nationaltheater-mannheim.de/de/schauspiel/themenwochenenden.php

Medien