Sport & Gesundheit - 08.06.2018

„MONNEM BIKE“ und „Spielraum Stadt“

„MONNEM BIKE – das Festival“, präsentiert am Samstag, 16. Juni, von 11 bis 20 Uhr wieder alles rund um das Thema Fahrrad. Die bereits traditionellen Formate Radparade und Radsalon sind wieder fester Bestandteil des Festivals, das sich auf Dauer vornimmt, neben dem Fahrrad, das Thema Mobilität und ein anderes Erleben der Stadt in den Fokus zu stellen. Dazu werden kleine Bereiche der Innenstadt anders gestaltet. „Ich freue mich, dass der Gemeinderat mit seinem Beschluss zur jährlichen Durchführung des Festivals ein nachhaltiges Zeichen für mehr Radverkehr gesetzt hat“, so Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Laut Axel Bentz von der Geschäftsstelle Monnem Bike sollen E-Bikes im Rahmen eines attraktiven E-Bike-Testparcours in diesem Jahr im Mittelpunkt stehen.  Aktionsflächen sind die Kunststraße von N 1 bis N 6, die Kapuzinerplanken und das Quartier Q 6 Q 7. Neben dem Angebot der Händler, die Neues und Schönes rund um das Fahrrad präsentieren, gibt es ein vielfältiges Informationsangebot zum Bereich Mobilität im weitesten Sinne. Das gastronomische Angebot wird ausschließlich über Lastenräder abgedeckt. Auch FaBio, die Fahrradbibliothek der Stadtbibliothek, ist dabei und ergänzt das Angebot für die Besucherinnen und Besucher. Zudem wird es wieder umfangreiche Mitmachangebote vom Hochrad bis zur Jonglage geben. Auch der vielgefragte Gebrauchtradmarkt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ist Teil des Festivals. Bentz verrät, dass auch dieses Jahr wieder Rollrasen zum Chillen in der Stadt einladen wird. In diesem Zusammenhang werden noch Vereine oder Institutionen als Abnehmer des Rollrasens nach der Veranstaltung gesucht. Interessierte können sich unter 0621 293 7473 melden.

Gerhard Fontagnier: „Als Initiator der mittlerweile 11. Radparade freue ich mich, dass diese, die um 16 Uhr auf der Marktstraße starten wird, wie auch der Radsalon fester Bestandteil des Festivals geworden sind.“

Von 11:30 Uhr bis 19:00 wird es auf den Kapuzinerplanken ein durchgehendes Programm mit Straßenkünstlerinnen und Straßenkünstlern geben. Lutz Pauels von der Werbegemeinschaft Mannheim City e.V. ergänzt, dass es Straßenkunst ebenfalls im Quartier Q 6 Q 7 geben werde. „Dort werden zudem zwei sehr interessante Informationsveranstaltungen durchgeführt.“

„Spielraum Stadt 2018“

Neben dem überwiegend kulturellen und künstlerischen Konzept beim Festival wird es wieder das Format „Spielraum Stadt“ geben. Mit „Spielraum Stadt“ erhalten Bürger, Vereine und Institutionen die Möglichkeit sich mit eigenen bürgerschaftlichen Aktionen zum Flanieren, Begegnen und Spielen im öffentlichen Raum zu beteiligen. Die Aktionsfläche wird sich auf die verlängerte Jungbuschstraße konzentrieren. Die Spielzeiten sind von 11 bis 22 Uhr angesetzt.

Medien