Wirtschaft & Arbeit - 20.07.2021

Mannheimer „Tech Hub“ geht an den Start

Attraktive Räumlichkeiten für Technologie-Startups im MAFINEX-Technologiezentrum

Ab Juli 2021 bietet das Mannheimer MAFINEX-Technologiezentrum neue Räumlichkeiten für die Gründung technologieorientierter Startup-Unternehmen. Nach anderthalbjähriger Bauzeit wurde gestern der so genannte „Tech Hub“ in der nun vollendeten dritten Spitze des MAFINEX-Dreiecks im Bereich Ecke Windeck- und Julius-Hatry-Straße eröffnet. Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Dr. Arndt Oschmann, Leiter des Referats „Steuerung EFRE - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung“ vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg, Bürgermeister Michael Grötsch, Dezernat für Wirtschaft, Arbeit, Soziales und Kultur, Christian Sommer, Geschäftsführer des städtischen Tochterunternehmen mg: mannheimer gründungszentren gmbh, das unter der Dachmarke NEXT MANNHEIM auftritt, und Sonja Wilkens, Geschäftsführerin des MAFINEX-Gründerverbunds e.V. waren vor Ort und richteten ihr Wort an die geladenen Gäste. Christiane Ram, Leiterin des städtischen Fachbereichs für Wirtschafts- und Strukturförderung moderierte die Veranstaltung.

Auf insgesamt 1.850 Quadratmetern bietet das MAFINEX zusätzliche Unterstützungsangebote für junge Unternehmen in der Vorgründungsphase an – insbesondere aus regionalen Acceleratoren-Programmen oder von den Hochschulen. Accelerator-Programme haben das Ziel, Startups professionelle Starthilfe zu geben und dadurch deren schnelleres Wachstum zu ermöglichen. Der neue Tech Hub ist als Acceleration Center angelegt. Dieser ermöglicht sowohl den Studierendenteams als auch den teilnehmenden Startups, die Flächen temporär kostenfrei zu nutzen und dort an der eigenen Geschäftsidee zu arbeiten.

„Ziel der Landesregierung ist es, Baden-Württemberg zu einem der führenden Hotspots für Startups zu machen. Deshalb hat das Wirtschaftsministerium dieses Projekt gern mit 1 Million Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unterstützt“, so Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. „Acceleratoren zählen zu den Erfolgsfaktoren bei der Förderung technologieorientierter Gründungen. Sie stärken das Gründungsgeschehen nachhaltig und dienen damit der Innovationsfähigkeit des Landes.“ Der neue Tech Hub erfülle diesen Ansatz vorbildlich. Durch die umfangreichen Unterstützungsangebote, die moderne Infrastruktur und die enge Einbindung in das Ökosystem des MAFINEX Technologiezentrums würden optimale Voraussetzungen für Start-ups in den wichtigen Zukunftsfeldern Informations- und Kommunikationstechnik sowie Digitalisierung geschaffen, so Hoffmeister-Kraut. Die Stadt Mannheim investierte insgesamt 3,48 Millionen Euro in den Tech Hub.

„Mit der Eröffnung des Tech Hub im MAFINEX bauen wir unser bereits jetzt schon breites Angebot zur Unterstützung und Entwicklung neuer Unternehmen weiter aus. Begonnen haben wir mit klassischer Existenzgründungsförderung und der Bildung von Clustern. Jetzt denken wir Stadtentwicklung, Wissenschaft, Innovationsförderung, Ansiedlungen und Gründerförderung zusammen. Ziel ist es, unser dynamisches Startup-Ökosystem über Branchengrenzen hinweg konsequent weiter auszubauen“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Auch unter Pandemiebedingungen ist es gelungen, das Bauvorhaben unterbrechungsfrei und im Bauzeitenplan zu realisieren. Bauherr des Tech Hub ist der Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim, der auch die Idee für das Vorhaben hatte. Die Umsetzung des Konzepts wurde gemeinsam mit NEXT MANNHEIM, der Betreiberin des neuen Technologiezentrums, durchgeführt. „Diese Acceleratorenflächen bilden ein „missing link“ in der Angebotspalette von NEXT MANNHEIM. Studentische Initiativen können hier im Vorgründungsbereich Ideen entwickeln, die dann in den Zentren von NEXT MANNHEIM aufgenommen und in Gründungen überführt werden. Weiterhin freut uns, dass die Zusammenarbeit mit den Hochschulen und unsere Acceleratoren hier einen Ort, an dem Innovation, Co-Kreation und interdisziplinärer Austausch gelebt werden können“, so der Geschäftsführer der mg: gmbh Christian Sommer.

„Mit dem Acceleration Center verfolgen wir auch weiterhin unsere Strategie, innovative Startups für den Standort Mannheim zu begeistern. Ich bin davon überzeugt, dass der Tech Hub ein intensives Gründungs-Coaching durch die Bereitstellung von Arbeitsplätzen für die technische Umsetzung der Geschäftsidee ermöglichen wird“, erklärt Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch.

Werkräume, flexible Büros und Gastronomie sollen Innovationen und Netzwerke fördern

Unter der Projektleitung von Stefan Grether von der Mannheimer Wirtschaftsförderung ist der neue, fünfstöckige MAFINEX-Gebäudeteil entstanden. Der Tech Hub empfängt technologieorientierte Gründer und Gründerinnen mit attraktiven Angeboten. Im ersten Obergeschoss des Tech Hub steht das Tech Lab als Makerspace, eine Art „offene Werkstatt“, bereit. Hier können in den beiden Werkräumen und einer großen Konzeptionsfläche unter Einsatz von 3D-Druckern, Lasercuttern und einem Elektroarbeitsplatz erste Prototypen entwickelt werden. Für hochschulübergreifende Gründungsförderungsprogramme und eigene Acceleratoren, wie Up2B, stehen in den darüber liegenden beiden Stockwerken zwei Hubs mit modularer Ausstattung für Workshops, Seminare, Einzelgespräche und Co-Working zur Verfügung. „Der neue Tech Hub ermöglicht den weiteren Ausbau unserer studentischen Gründungsförderung. Hierbei fördern wir den Austausch von interdisziplinären Teams und ermöglichen ihnen einen frühen Zugang in ein Gründungszentrum, ohne bereits als Unternehmen gegründet zu sein“, führt Sonja Wilkens, Geschäftsführerin des MAFINEX-Gründerverbunds, aus.

Die Zusammenarbeit und Vernetzung mit regionalen Unternehmen wird ebenso großgeschrieben. Im Obergeschoss des Tech Hub wurden Büroflächen geschaffen für Firmen, die in direkter Nähe zu den Startups des Zentrums arbeiten möchten. Diese Flächen sind zum jetzigen Zeitpunkt bereits alle vermietet.

Ergänzt wird das MAFINEX-Angebot voraussichtlich ab Herbst 2021 durch eine bislang fehlende Business-Gastronomie. Den Wunsch nach einem Verpflegungsangebot hatten die bisherigen Mieterinnen und Mieter des MAFINEX im Rahmen einer Umfrage deutlich gemacht.

Info: Das von NEXT MANNHEIM betriebene MAFINEX-Technologiezentrum zählt zu den größten Technologie-Zentren Deutschlands. MAFINEX steht für Mannheimer Förderung innovativer Existenzgründungen und wurde bereits 1985 mit dem ersten Technologiezentrum und dem MAFINEX e.V., dem unterstützenden Vereinsnetzwerk aus Hochschulen, Kammern, Kreditinstituten und Unternehmen gegründet. Bis Mitte der 2000er Jahre wurde das MAFINEX an drei Standorten im Stadtgebiet betrieben. Dank der EU-Förderung konnten die Alt-Standorte 2008 im Neubau an der Julius-Hatry-Straße zusammengeführt, 2015 mit dem zweiten Bauabschnitt und schließlich mit dem Acceleration Center in 2021 ausgebaut werden. Die Stadt investierte insgesamt knapp 30 Millionen Euro in den MAFINEX-Komplex, dessen Umsetzung mit rund 12,6 Millionen Euro EU- bzw. Landesmitteln gefördert wurde.

Auf der bisherigen Fläche von 8.200 Quadratmetern sind aktuell mehr als 60 innovative technologieorientierte Startups tätig. Insgesamt haben seit 2011 bereits über 170 Unternehmen im MAFINEX Technologiezentrum ihren Markteinstieg realisiert.

Globale Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Piktogramm 08 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
Piktogramm 09 Industrie, Innovation und Infrastruktur

Erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Strategische Ziele der Stadt

  • Piktogramm Digitalisierung, Innovation und zukunftsfähige Wertschöpfung

    Mannheim schafft als digitale und innovative Metropole die Voraussetzungen für Unternehmen jeder Größe, vielfältige und zukunftsfähige Wertschöpfung zu realisieren sowie Talente und Fachkräfte zu gewinnen.

Erfahren Sie mehr über die strategischen Ziele der Stadt

Medien