Kinder, Jugend, Familie - 05.11.2020

Mannheimer Jugendbeirat beginnt neue Amtszeit

Im Oktober traf sich der Mannheimer Jugendbeirat das erste Mal in neuer Besetzung. In der vierstündigen Sitzung im Jugendkulturzentrum forum lernten sich die neuen Delegierten kennen, erfuhren mehr über die Kinder- und Jugendbeteiligung in Mannheim und besprachen ihre Arbeitsweisen und Ziele. Die Position von Kindern und Jugendlichen aus Mannheim in gesellschaftliche und politische Diskussionen einbringen, Vorhaben der Stadt Mannheim und Formate der Kinder- und Jugendbeteiligung in Mannheim kritisch begleiten, sich aktiv in städtischen Gremien einbringen sowie eigene Ideen und Projekte realisieren – der Mannheimer Jugendbeirat hat sich viel vorgenommen für die neue Amtsperiode.

Zur ersten Sitzung kamen sieben Delegierte. Die Jugendlichen kommen aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit, aus dem Stadtjugendring Mannheim e.V. und aus den politischen Jugendparteiorganisationen. Lea Frank und Jan-Phillip Krauß sind neue Sprecher*innen des Gremiums. Theo Argianzis wird das Gremium zukünftig im Jugendhilfeausschuss als sachkundiger Einwohner vertreten. Im Begleitausschuss „Demokratie Leben“ nimmt Hannes Morgenthaler teil.

Hintergrund:
Der Jugendbeirat ist die dauerhafte Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen in Mannheim und Teil der 68DEINS! Kinder- und Jugendbeteiligung. Das 68DEINS! Kinder- und Jugendbüro ist zuständig für die politische und gesellschaftliche Beteiligung junger Mannheimer*innen. Mit Hilfe verschiedener Formate werden Kinder und Jugendliche in ihrem Recht auf Beteiligung und demokratische Mitwirkung unterstützt. 68DEINS! Kinder- und Jugendbüro Mannheim befindet sich in der Trägerschaft des Stadtjugendring Mannheim e.V. sowie der Stadt Mannheim, Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt und Fachbereich Demokratie und Strategie/Kinderbeauftragte.

Medien