Bildung & Wissenschaft - 25.09.2020

LIONS Kinder- und Jugendpreis für Rock your life

Der Verein „Rock your Life!“ wurde am Dienstagabend mit dem Preis für Kinder- und Jugendförderung des Lions Clubs Mannheim Rhein-Neckar ausgezeichnet. Die Initiative vermittelt studentische Mentoren an bildungsbenachteiligte Schüler. Das Engagement der Initiative für mehr Bildungsgerechtigkeit sei ein Grund dafür gewesen, dass die Jury den Verein aus vielen guten in Mannheim ausgewählt habe, betonte Lions-Präsident Jan Tänzler. Rock your Life „leistet einen hervorragenden Beitrag für die Bildung Jugendlicher in Mannheim“ heißt es in der Urkunde. Für den Verein nahmen die Studentinnen Jana Zalonis und Lea Zurwesten die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung entgegen.

„Der Bildungserfolg von Kindern in Deutschland ist noch immer eng an die soziale Herkunft gekoppelt. Gleiche Chancen auf eine erfolgreiche Bildungsbiografie zu ermöglichen heißt auch, diese Koppelung aufzubrechen. Das ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, die vielerlei Anstrengungen auf unterschiedlichen Feldern bedarf. Ein wichtiger Baustein ist dabei das private, das ehrenamtliche Engagement wie das des Lions-Clubs Mannheim, das einen deutlichen Schwerpunkt auf Bildungsgerechtigkeit legt“, betonte Bildungsbürgermeister Dirk Grunert in seiner Festrede.

Es sei sehr erfreulich, dass in diesem Jahr ein Projekt am Übergang von der Schule in den Beruf mit dem LIONS Kinder- und Jugendpreises 2020 ausgezeichnet wird. „Rock your Life! Mannheim e.V. lässt seine Unterstützung Kindern und Jugendlichen zugutekommen, die schwierige Startbedingungen haben. Wie erfolgreich die Initiative arbeitet, hat sie bereits an der Humboldt-Werkrealschule in Mannheim und der Integrierten Realschule Plus am Ebertpark in Ludwigshafen unter Beweis gestellt. Das Mentoring-Programm Rock your Life! konzentriert sich auf den Übergang von jungen Menschen in Ausbildung und Beruf und ergänzt damit das umfangreiche Engagement der Stadt Mannheim in diesem Feld“, betonte Grunert.

Vielen Jugendlichen fehle es an sozialen Unterstützung beim Übergang in Ausbildung und Beruf. Ein wichtiges Ziel der Stadt Mannheim ist es daher, diese Jugendlichen durch individuelle Beratung und entsprechend gut koordinierte Begleitung zu unterstützen, den jeweilig passenden eigenen Weg zu finden und den Übergang in die Ausbildung abzusichern. Dafür investiere die Stadt jährlich rund 1,1 Millionen Euro an freiwilligen Leistungen im Bereich Übergang Schule-Beruf. Ein Schwerpunkt der kommunalen Unterstützung liegt auf dem Programm der Ausbildungslots*innen.

Die Initiative Rock your Life! zeichne sich jedoch besonders dadurch aus, dass es gelinge, ein Vertrauensverhältnis zwischen den Studierenden als Mentor*innen und den teilnehmenden Schüler*innen als Mentees aufzubauen. Als besonders positiv sei die kontinuierlichen Arbeit mit den Jugendlichen hervorzuheben. Das  Programm sei nicht nur auf einen Projekttag, eine Aktion oder ein Event angelegt. Vielmehr ziele es auf einen regelmäßigen Austausch zwischen Mentor*in und Mentee über einen langen Zeitraum. „Mit Ihrer Initiative sind Sie ein gelebtes Beispiel für die gesellschaftlichen Bestrebungen zu mehr Bildungsgerechtigkeit und besseren Aufstiegsmöglichkeiten für benachteiligte Jugendliche in unserer Stadt“, so der Bürgermeister in seiner Würdigung.

Medien