Sicherheit & Ordnung - 08.10.2016

Letzte Fahrt des alten Feuerlöschbootes

Es habe „hervorragende Eigenschaften und eine vielseitige Verwendbarkeit, die sogar Experten Erstaunen und Achtung abverlangten“. So wurde das alte Feuerwehrlöschboot im Mai 1966 im Mannheimer Amtsblatt vorgestellt. Gut 50 Jahre später wurde das rote Einsatzboot am Samstag zu seiner letzten Fahrt verabschiedet: ins Technik Museum Speyer.

„Wir haben in Mannheim nicht nur den zweitgrößten Binnenhafen Deutschlands, sondern mit den beiden Flüssen Rhein und Neckar auch einen regen Schiffsverkehr, der selbstverständlich auch Gefahren birgt“, erklärte Erster Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Christian Specht. „Das alte Feuerlöschboot war während seiner Dienstjahre ein wichtiger Bestandteil unseres Konzepts zur Gefahrenabwehr, das uns stets gute Dienste erwiesen hat. Seit inzwischen vier Jahren ist sein Nachfolger, die ‚Metropolregion Rhein-Neckar‘, im Einsatz, die wesentlich moderner und leistungsfähiger ist, so dass das alte Boot nun endgültig in den ‚Ruhestand‘ verabschiedet werden kann. Unser herzlicher Dank gilt dem Technik Museum Speyer für die Bereitschaft, unser Boot im Museum aufzunehmen. So bleibt das Boot für die Mannheimerinnen und Mannheimer erhalten und wirbt für die wertvolle Arbeit der Feuerwehren in der Metropolregion Rhein-Neckar.“

Zu rund 4.600 Einsätzen ist das alte Feuerlöschboot während seiner Dienstjahre ausgerückt. Es war auf dem Rhein zwischen Germersheim und Worms und auf dem Neckar von der Mündung bis nach Heidelberg sowie in Hafengebieten und Nebengewässern im Einsatz. Besonders in Erinnerung bleiben sicherlich Einsätze wie der Brand nach einer Explosion auf einem mit Benzol beladenen Tankmotorschiff im Rheinauer Hafen 1986, die Einsätze nach den schweren Tankschiffexplosionen 1970 und 1995 im Bereich der BASF oder der Großbrand 2009 im Reifenlager Mannheim Rheinau. Aber auch bei kleineren Einsätzen war das Boot mehr als hilfreich: so sorgte es beispielsweise für Sicherheit auf dem Wasser, wenn gefährliche Güter umgepumpt werden mussten oder es leuchtete die Uferstellen aus, wenn nach Vermissten gesucht wurde.

Die letzte Einsatzfahrt in Mannheim war am 24. März 2013, als das alte Feuerlöschboot bei einem Lagerhallenbrand in der Bonadiesstraße eingesetzt wurde. Anschließend war das Feuerlöschboot noch sechs Monate (September 2013 bis März 2014) an die Berufsfeuerwehr Koblenz ausgeliehen, weil deren Feuerlöschboot aufgrund einer Reparatur außer Dienst war.

Am kommenden Mittwoch wird das Feuerlöschboot von der Werft in Speyer ins Technik Museum transportiert, ab Donnerstag ist es dann für die Besucher auf dem Außengelände des Museums zu sehen.

Medien