Wirtschaft & Arbeit - 06.02.2020

Kleine Bäckerei mit großen Ideen

„Tans Brotboutique“ steht in großen schwarzen Lettern an der hölzernen Theke der kleinen Bäckerei auf dem Lindenhof, die Taner Karadagli – wie er mit vollständigem Namen heißt – im Oktober 2019 eröffnete. Das Besondere daran: Sein Sortiment umfasst nur zwölf Brotsorten, alle aus natürlich gereiften Teigen ohne Zusatzstoffe. Die Backstube liegt direkt hinter einer großen Schaufensterscheibe, so dass die Kunden beim Backen zuschauen können.

Am 15. Juli 2019 hatte Tan, der vor zehn Jahren aus der Türkei kam ohne zu Beginn ein Wort Deutsch zu sprechen, die Meisterprüfung mit hervorragenden Noten bestanden. Nur zwei Tage später machte sich Tan selbständig: Am 17. Juli trug er sich in die Handwerksrolle der Handwerksammer als Selbständiger ein mit dem klaren Ziel vor Augen, in Kürze einen eigenen Laden zu eröffnen.

Der Schritt gelang und die Geschäfte laufen sehr gut. Bei der Meisterfeier im November letzten Jahres würdigte die VR Bank Rhein-Neckar seinen Mut mit dem „Start-up-Preis“. „Als ich bei der Meisterfeier der Handwerkskammer zu Gast war, hat mich das Engagement von Taner Karadagli sehr beeindruckt. Deshalb war es mir ein Anliegen, ‚Tans Brotboutique‘ kennenzulernen und mehr über seine Pläne zu erfahren“, so Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch, der gemeinsam mit Christiane Ram, Leiterin der Wirtschaftsförderung, der kleinen Bäckerei einen Besuch abstattete. Nach den Plänen von Tan soll es nicht bei einem Laden bleiben. Er hat weitere Ideen und möchte bald expandieren.

Der Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim ist Ansprechpartner für ortsansässige und ansiedlungsinteressierte Unternehmen und Einzelhändler, für Investoren und Existenzgründer. Sie berät bei Neuansiedlungen, betreut bestehende Unternehmen und stellt den Kontakt zu den Fachämtern der Stadtverwaltung aber auch zu weiteren Kooperationspartnern her. Die regelmäßigen Firmenbesuche dienen der Information über aktuelle Bedarfe und Entwicklungen sowie der Kontaktpflege.

Medien