Kinder, Jugend, Familie - 07.02.2020

Kinderfastnacht in den Mannheimer Jugendhäusern

Wenn königliche Hoheiten auf Pirat*innen treffen und Gespenster auf Fabelwesen, dann wird in den Mannheimer Jugendhäusern wieder Kinderfastnacht gefeiert.

Das Jugendhaus Waldpforte, Waldpforte 67, lädt am Samstag, den 15. Februar, zum traditionellen Kindermaskenball ein. Von 14 bis 17 Uhr geht es dort närrisch zu. Faschings- und Hitmusik wechseln sich mit lustigen Spielen ab. Der Saal ist unter dem Motto „Eine Seefahrt, die ist lustig“ stimmungsvoll dekoriert. Der Eintritt ist frei. Jedes Kind erhält ein Freigetränk und einen Berliner.

Ebenfalls am Samstag, 15. Februar, von 14:11 bis 17:11 Uhr, wird Kinderfasnacht im Bürgersaal des Jugendhauses Vogelstang, Freiberger Ring 6, gefeiert. Viel Spaß, Spiel und Überraschungen werden für Kinder von sechs bis zwölf Jahren geboten; Kinder unter sechs Jahren sind in Begleitung ihrer Eltern willkommen. Das Jugendhausteam wird wieder unterstützt vom Team des Kinderhauses Dresdener Straße. Außerdem treten auf: die Mädchentanzgruppen „Girls Force Slam“ und „Candys“ des Jugendhauses Vogelstang sowie der Kinderzirkus Grinshow unter der Leitung von Alexandra und Eduard Kudriashov.

Im Jugendhaus Schönau, Lilienthalstraße 267, geht es am Samstag, 15. Februar, von 15 bis 18 Uhr, närrisch zu. Es gibt ein buntes Kinderprogramm mit Spiel und Spaß sowie eine offene Bühne für Auftritte der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. Außerdem wird die Garde der Karnevalgesellschaft Grün-Weiß Schönau e.V. bei der Feier zu Gast sein.

Die Faschingsparty des Jugendhauses Erlenhof, Erlenstraße 63 – 65, steigt am Sonntag, 16. Februar, von 14:30 bis 17:30 Uhr. Eingeladen sind Kinder bis zwölf Jahre. Der Eintritt ist frei. Auf dem Programm stehen Kinderdisco mit Spielen, Kinderschminken sowie weitere lustige Spielaktionen. Im Café werden Getränke und Waffeln verkauft. Eltern sind mit kleinen Kindern ebenfalls willkommen.

Hintergrund:

Die Jugendhäuser Waldpforte, Vogelstang, Schönau und Erlenhof gehören zu den acht Jugendhäusern der Abteilung Jugendförderung im Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt.