Sicherheit & Ordnung - 24.11.2019

Hochhaus-Brand am Neckarufer gelöscht

Der Hochhaus-Brand in der Mannheimer Neckaruferbebauung, NUB, ist gelöscht. Um kurz nach 5 Uhr war es am Sonntagmorgen im Müllabwurfschacht des vordersten der drei Hochhäuser zu einer Verpuffung gekommen. Durch die Wucht wurden in zwei Stockwerken Löcher in die Gebäudeinnenwände gerissen.

Rund 110 Personen wurden aus dem Gebäude gebracht. Sie werden aktuell in der Alten Feuerwache betreut und mit Essen versorgt.

„Ich danke den rund 130 Einsatzkräften unserer Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie den rund 100 Kräften von Polizei, dem Rotem Kreuz, ASB, den Maltesern und Johannitern, den Notfallseelsorgern, genauso wie den Feuerwehren aus Ludwighafen, dem Rhein-Neckar-Kreis und Bruchsal, die uns unterstützt haben“, betonte Erster Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Christian Specht. „Sie alle haben dazu beigetragen, dass der Einsatz so ruhig und geordnet abgelaufen ist und zum Glück niemand verletzt wurde.“

Wie es zu der Verpuffung kommen konnte, ist noch unklar. Dies wird nun von der Polizei ermittelt.
Die Bewohnerinnen und Bewohner können voraussichtlich am frühen Nachmittag wieder zurück in ihre Wohnungen.

Medien