Umwelt & Verkehr - 04.03.2021

Grünschnittannahme im Mannheimer Süden

Noch bis zum 26. März 2021 holen die Mitarbeiter des Stadtraumservice Mannheim den Grünschnitt direkt vor der Haustür ab. Wer den Termin jedoch verpasst hat, kann Äste und Sträucher sowie Laub- und Pflanzenreste ab sofort auch wieder in Rheinau, bei der temporären Annahmestelle auf dem Betriebsgelände der Firma Mineralix in der Ruhrorter Straße 54 - 58 im Rheinauer Hafen abgeben.

Montag bis Samstag von 8 bis 16 Uhr können in Mannheim wohnende Privatpersonen hier bis zu einem Kubikmeter Grünschnitt kostenlos anliefern. Der Stadtraumservice Mannheim bittet darum, Ast- und Strauchschnitt sowie Pflanzenreste wie üblich möglichst lose oder in kompostierbaren Jutesäcken und keinesfalls in Plastiktüten abzugeben, damit er zu Kompost verarbeitet werden kann. Beim Transport des Grünschnitts in Sammelgefäßen muss dieser ausgeleert werden. Die Grünschnittannahme in Rheinau erfolgt vorerst bis zum Jahresende.

Auch beim ABG-Kompostplatz in der Ölhafenstraße auf der Friesenheimer Insel können Grünabfälle abgegeben werden. Somit bietet die Stadt Mannheim wieder zwei Annahmestellen für Grünschnitt an, eine in Mannheims Süden und eine in Mannheims Norden.

Nur schonende Form- und Pflegeschnitte erlaubt

Während der sogenannten Vegetationszeit vom 1. März bis 30. September müssen wichtige ökologische Lebensräume von Vögeln, Fledermäusen und Kleinsäugern beispielsweise für die Aufzucht von Jungtieren geschützt werden. Deshalb verbietet das Bundesnaturschutzgesetz Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze abzuschneiden, auf den Stock zu setzen oder zu beseitigen. Das betrifft ebenso Bäume, die außerhalb des Waldes, in Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen. In der Vegetationszeit zulässig sind lediglich schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen und Gesunderhaltung der Bäume.

Medien