Umwelt & Verkehr - 30.07.2018

Grillplätze und Feuerstellen gesperrt

In Mannheim besteht aktuell hohe Waldbrandgefahr. Das Forstamt erklärt daher alle Grillplätze und Feuerstellen in den Mannheimer Wäldern ab Freitag, den 13.07., für gesperrt.

Die Sperrung beruht auf dem Landeswaldgesetz und gilt, solange die Gefährdungsstufe 4 oder 5 gemeldet ist. Der aktuelle Waldbrand-Gefahrenindex ist auf den Seiten des Deutschen Wetterdienstes veröffentlicht.

Feuer durch Unachtsamkeit

„Die letzten stärkeren Niederschläge, liegen bereits über fünf Wochen zurück. Besonders in den trockenen Kiefernwäldern auf sandigen Böden zwischen Mannheim und Altlußheim besteht ein extrem hohes Waldbrandrisiko“, erklärt Sebastian Eick, Leiter des Forstamts Mannheim.  Weit über die Hälfte aller Waldbrände entstehen durch Unachtsamkeit und Fahrlässigkeit. Bereits eine weggeworfene Zigarette kann verheerende Folgen haben. Das Landeswaldgesetz verbietet das Rauchen im Wald grundsätzlich von März bis einschließlich Oktober.

Wege freihalten

Im Notfall müssen Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge schnell in den Wald kommen. Deshalb ist es wichtig, Schranken und Wege von Fahrzeugen freizuhalten. Am besten immer nur auf ausgewiesenen Parkplätze parken.

Regelung der Polizeiverordnung für das Stadtgebiet Mannheim

Ab Gefährdungsstufe 4 ist außerdem auch das Grillen, Entzünden oder Unterhalten offener Feuer im öffentlichen Raum im Stadtgebiet (Geltungsbereich der Polizeiverordnung) verboten.

Medien