Kinder, Jugend, Familie - 29.05.2018

Exzellente Ergebnisse für Musiktalente

Ein exzellentes Ergebnis haben die Mannheimer Nachwuchstalente beim 55. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ erzielt: 14 Schülerinnen und Schüler, die sich von 17. bis 24. Mai am Austragungsort Lübeck dem kundigen Urteil der Fachjuroren gestellt hatten, sind mit Preisen ausgezeichnet worden. Elf von ihnen stammen aus den Reihen der Städtischen Musikschule, drei gehören dem Kinderchor des Nationaltheaters (NTM) an.

Insgesamt hatten sich 15 junge Künstlerinnen und Künstler - zwölf von der Musikschule Mannheim, drei vom NTM-Kinderchor - beim vorausgegangenen Landeswettbewerb in Bietigheim-Bissingen für die Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert. In Lübeck errangen die Mannheimer Musikschüler nun in den Duo-Kategorien einen ersten, einen zweiten und drei dritte Preise; in den Solo-Wertungen überdies einen ersten und vier dritte Preise. Die Sänger und die Sängerin des Kinderchors kehrten mit einem zweiten und zwei dritten Preisen in der Duo-Wertung Kunstlied zurück in ihre Heimatstadt.

„Das ist wirklich ein hervorragendes Ergebnis“, würdigt die Bürgermeisterin für Bildung und Jugend, Dr. Ulrike Freundlieb, die Leistungen der jungen Musikerinnen und Musiker aus der Quadratestadt. „Die erfolgreichen Platzierungen im Bundeswettbewerb unterstreichen die Qualität, den Einsatz, das Engagement, aber auch das Üben seitens der Schülerinnen und Schüler sowie die Begleitung durch deren Eltern. -  Und sie spiegeln die hohe Qualität und die Einsatzfreude, welche die Musiklehrerinnen und Musiklehrer an der Musikschule Mannheim leisteten“, sagte Freundlieb. Die erzielten Preise für die Mannheimer Schüler in sämtlichen Kategorien und allen Altersgruppen stellten den hohen künstlerischen Standard der Musikschule unter Beweis und belegten erneut, dass Mannheim die Bezeichnung „Unseco-City of Music“ verdient trage, so die Bürgermeisterin.

Zu den erfolgreichen Musikschülern zählen Ali Insan (Gesang) und Teresa Ho (Klavier), die als Vertreter der Altersgruppe III (Jahrgang 2003 und 2004) in der Kategorie Duo Kunstlied einen ersten Preis mit formidablen 24 von 25 möglichen Punkten erzielten. Teresa Ho wurde zudem zusammen mit Michael Duong in der Wertung Klavier vierhändig mit einem dritten Preis ausgezeichnet. Felix Jendritza erspielte sich auf der Solo-Gitarre ebenso einen dritten Preis.

In der Altersgruppe IV (Jahrgang 2001 und 2002) gelang es Carla Arndt (Klavier) im Duo Klavier und Streichinstrument einen zweiten Preis zu erreichen; sie wurde dabei von der Heidelbergerin Leena Harim als Gast auf der Violine begleitet. In der gleichen Duo-Wertung stellte Carla Arndt auch ihr Können als Cellistin unter Beweis – gemeinsam mit Merle Arndt am Klavier erhielt sie hierbei einen dritten Preis. Einen dritten Preis konnte auch Antonia Mangold in der Kategorie Klarinette solo stolz mit zurück nach Mannheim bringen.
In der Altersklasse V (Jahrgang 2001 und 2002) wurde Lucia Enzmanns Solo-Gitarrenspiel mit herausragenden 24 Punkten und damit einem ersten Preis honoriert. Martin Koloseus' Fertigkeiten an der Gitarre wurden mit einem dritten Preis prämiert.
Beim Duo Klavier und Streichinstrument in der Altersgruppe V erhielt Pianistin Margarita Dmitrashina einen dritten Preis - Gast als Duo-Partnerin an der Viola war hierbei Anna-Lisa Wies aus Ludwigshafen. Ein weiterer dritter Preis in der Kategorie Gitarre solo ging an Rhea Juli.

Vom NTM-Kinderchor wurde in der Altersgruppe III Fridolin Bosse mit einem zweiten Preis, Lukas Stadtmüller mit einem dritten Preis ausgezeichnet. Lara Brust ersang sich in der Altersgruppe V ebenfalls einen dritten Preis.

Die Hansestadt Lübeck war 2018 schon zum zweiten Mal Gastgeberin des Bundeswettbewerbs „Jugend Musiziert“. An 25 Orten fanden im gesamten Stadtgebiet die rund 1.700 öffentlichen Wertungsvorspiele statt: Schulen, Kirchen, Kulturinstitutionen und Hotels öffneten ihre Türen für die 2.600 jungen Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 13 und 27 Jahren. 33 Jurys mit über 100 Juroren bewerteten die jungen Talente in den unterschiedlichen Kategorien, zum Beispiel Klavier vierhändig, Kunstlied, Musical, Blasinstrumente, Gitarre und Orgel Solo oder Streichinstrumente mit Klavier.

Eltern, Familienangehörige, Freunde und neugierig gewordene Musikliebhaber sollten sich bereits Samstag, den 7. Juli 2018, vormerken: Denn dann präsentieren die jungen Talente ihr buchstäblich ausgezeichnetes Können beim Preisträgerkonzert der Bundespreisträger im Rahmen des 32. Mannheimer Musikschulfestes um 13.15 Uhr im Ernst-Toch-Saal der Musikschule in E4, 14. Der Eintritt ist frei.

Medien