Kinder, Jugend, Familie - 17.10.2018

Erfolgreiche Filmpremiere: „Das goldene Mädchen“

Mit anhaltendem Applaus würdigte das Publikum die schauspielerischen Leistungen der Kinder und Jugendlichen sowie die Regiearbeit von Limeik Topchi. Der Film „Das goldene Mädchen“ feierte im Rahmen der einander.Aktionstage 2018 am 12. Oktober seine Filmpremiere im vollen Cinema Quadrat. Präsentiert wurde der Film von der internationalen freien Theatergruppe „Unser Theater“ und der Kinderbeauftragten der Stadt Mannheim, Birgit Schreiber.

Verfilmt wurde das bulgarische Märchen „Das goldene Mädchen“. Es handelt von einem Mädchen, das gezwungen wird, sich unter widrigen Umständen ein neues Zuhause zu suchen. Dieses Schicksal haben Kinder der Neckarstadt-West unter der Regie von Limeik Topchi 2017 auf klassische Art auf die Bühne gebracht. Der Film erzählt das Märchen neu. Das Dorf wurde zur Stadt und der Wald zu Kellerlabyrinthen. Der Film „Das goldene Mädchen“ wird zu einem modernen Märchen mit Witz, Charme, Groteskem und vielen weiteren Überraschungen.

Eine Zuschauerin fasst die Begeisterung des Publikums in wenigen Sätzen zusammen: „Theaterpädagogisch und künstlerisch topp! Super Kamera und Schnitt! Integrationsprojekt und gleichzeitig Sprachförderung!“ „Es ist rundum gelungen“, ergänzt Birgit Schreiber, die Kinderbeauftragte der Stadt Mannheim, „eine beachtliche Leistung von allen Beteiligten!“ Für den Regisseur Limeik Topchi ist es sein erster Film, auch als Kameramann. „Die Begeisterung des Publikums macht uns alle sehr glücklich“, so Topchi.

Der Film ist ein Projekt der internationalen freien Theatergruppe „Unser Theater“. Mitgewirkt haben Kinder, Jugendliche und ihre Eltern der Theatergruppe „TheaterSpielen für Alle“ vom Quartiermanagement Neckarstadt-West. Er entstand durch das Engagement von Limeik Topchi als Regisseur und Kameramann sowie durch Seffgi Topchi als Regieassistenz, Theaterpädagogin, Kostüm- und Maskenbildnerin. Den Schnitt übernahmen Tatiana und Artem Gratchev. Unterstützt wurde „Unser Theater“ von der Stadtteilinitiative gegen Fremdenfeindlichkeit in der Neckarstadt und der Kinderbeauftragten der Stadt Mannheim.

Die „einander.Aktionstage 2018“ sind eine Veranstaltungsreihe zur Förderung und Wertschätzung der gelebten Vielfalt in Mannheim. Bis zum 27. Oktober finden stadtweit Veranstaltungen statt. Das Programm ist abrufbar unter www.einander-aktionstage.de.

Weitere Vorführungen:
Freitag, 19. Oktober, 19 Uhr, Altes Volksbad, Mittelstraße 42
Donnerstag, 8. November, 11 Uhr, zeitraumexit, Hafenstraße 68-72
Der Eintritt ist frei.

Medien