Politik & Verwaltung - 07.02.2019

einander.Aktionstage 2019

Aufruf zur Beteiligung an „einander.Aktionstage 2019“
Vom 27. September bis zum 26. Oktober finden bereits zum vierten Mal die einander.Aktionstage in Mannheim statt. Gemeinsam setzen die Veranstalterinnen und Veranstalter ein Zeichen für ein respektvolles Zusammenleben in Vielfalt und gegen Diskriminierung. In Mannheim engagiert sich eine Vielzahl von Einrichtungen, Gruppen sowie Akteurinnen und Akteuren für ein gelingendes Miteinander, das bei allen Unterschieden der hier lebenden Menschen von Offenheit und gegenseitiger Anerkennung geprägt ist. Ob in stadtweiten Projekten oder aber in den einzelnen Quartieren und Nachbarschaften: Es gibt viele Engagierte, die sich für die Anerkennung von Vielfalt stark machen. Dieses Engagement ist von besonders wichtig, denn es fördert gleichberechtigte Teilhabemöglichkeiten und den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Aufruf zur Beteiligung
Alle Einrichtungen, Organisationen, Vereine sowie sonstige Akteurinnen und Akteure sind eingeladen, sich an den diesjährigen einander.Aktionstagen mit eigenen Veranstaltungen in Mannheim zu beteiligen. Öffentliche Aktionen und Veranstaltungen sind willkommen, die beispielsweise das Zusammenleben in Vielfalt feiern und die Bereicherung durch das vielfältige Miteinander zum Ausdruck bringen oder auch für Diskriminierungszusammenhänge sensibilisieren und Vorurteile abbauen. Vielfalt bezieht sich dabei im Sinne der Mannheimer Erklärung auf die vielfältigen Unterschiede der hier lebenden Menschen.

Gemäß des Mottos des Mannheimer Bündnisses für ein Zusammenleben in Vielfalt „voneinander lernen und gemeinsam aktiv“ bestehen die einander.Aktionstage 2019 erneut ausschließlich aus Kooperationsveranstaltungen. Dies bedeutet, dass die Einzelveranstaltungen mindestens von zwei Kooperationspartnerinnen oder -partnern gemeinsam durchgeführt werden.

Die einander.Aktionstage sind eine dezentrale Veranstaltungsreihe. Damit das Zeichen gegen Intoleranz und menschenfeindliche Ideologien weit in der Stadt sichtbar wird, sind interessierte Akteurinnen und Akteure dazu eingeladen, sich mit Veranstaltungen nicht nur in der Innenstadt zu engagieren.
Anmeldeschluss ist der 28. Juni.

Die einander.Aktionstage sind eine Initiative des Mannheimer Bündnisses für ein Zusammenleben in Vielfalt. Als Zusammenschluss von rund 290 Institutionen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung verfolgt das Bündnis das Ziel, den unterschiedlichen Formen der Benachteiligung und Ausgrenzung entgegenzuwirken und ein respektvolles Miteinander in Mannheim zu fördern.
Ausführlichere Informationen zu den einander.Aktionstagen 2019 (Teilnahmebedingungen, Anmeldeverfahren, etc.) stehen unter www.mannheim.de/buendnis zur Verfügung.

Kontakt:
Stadt Mannheim / Büro des Beauftragten für Integration und Migration
Koordinierungsstelle „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“
Andreas Schmitt
Rathaus E 5, 68159 Mannheim
andreas.schmitt2@mannheim.de
www.mannheim.de/buendnis
www.einander-manifest.de
Telefon: 293-9802

Medien