Kinder, Jugend, Familie - 03.03.2016

Ein neuer Spielplatz für die Kinder auf der Vogelstang

Die Kinder der Vogelstang können sich freuen: Ihr Spielplatz am Gothaer Weg wurde von der Stadt saniert und dabei stark aufgewertet. Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala erntete im Rahmen der offiziellen Einweihung des Spielplatzes viel Lob und Dankbarkeit von Seite des örtlichen Bezirksbeirates und der Anwohnerinnen und Anwohner. „Ob Klettern, Schaukeln oder Rutschen: Die Kinder haben einen wunderschönen und vielfältigen Spielplatz bekommen, bei dem auch auf ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen eingegangen worden ist“, freut sich Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala gemeinsam mit den zahlreich erschienen Kindern über das Resultat des erfolgreichen Bürgerbeteiligungsverfahrens.

Kinder gestalten „ihren“ Spielplatz mit

„Die Kinder von der Vogelstang haben ihre Gestaltungsideen eingebracht und damit Verantwortung für den Spielplatz übernommen. So konnten sie üben, wichtige Entscheidungen nicht einfach anderen zu überlassen, sondern selbst mitzugestalten“, sagt Birgit Schreiber, Kinderbeauftragte der Stadt. Entsprechend hoch sei die Identifikation der Kinder mit dem neuen, mit „ihrem“ Spielplatz.

Schulen sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen aus der Vogelstang wurden von der Kinderbeauftragten mobilisiert. Über viele Wochen hinweg gab es Treffen mit den Kindern vor Ort – es  wurden Ideen entwickelt, die in Bildern und Modellen dargestellt und abgestimmt wurden. Das Ergebnis wurde der Stadtverwaltung übergeben, die unter Berücksichtigung der Machbarkeit so viele Ideen wie möglich einbezogen hat.  

So wurde in monatelangen Umbauarbeiten aus dem Rasen mit zwei Federtieren eine bunte und abwechslungsreiche Spiellandschaft mit einem Kletterhaus, einer Doppelschaukel, einem Trampolin und einem Kinderspielhaus für die Kleinsten.

90.000 Euro flossen insgesamt in die Sanierung und Aufwertung des Spielplatzes. Unterstützt wurde das Projekt von der Glocken-Bäckerei, die unter dem Motto „Glocken engagiert“ zehn Cent von jedem in der Region verkauften Monatsbrot gespendet hat. So kam eine Summe von 6.300 Euro zusammen.

Werden Sie Spielplatz-Pate

Damit der Spielplatz am Gothaer Weg langfristig ein Wohlfühlort für die Kinder und deren Eltern bleibt, wirbt Thomas Weber für eine Spielplatz-Patenschaft: „Wer die Patenschaft für einen Spielplatz übernimmt, fungiert als Ansprechperson sowohl für Kinder und Eltern als auch für die Stadtverwaltung. Sie oder er hat ein Auge auf den Spielplatz und kann gemeinsam mit beiden Seiten schnell und unkompliziert Lösungen finden, falls Bedarf besteht.“ Informationen zur Patenschaft gibt es unter www.mannheim.de/gruentaten oder unter der kostenlosen Behördennummer 115.