Kinder, Jugend, Familie - 13.05.2019

Ehrenpatenschaft für das siebte Kind

Der fünf Monate alte Tristan Milo Klaudius aus Mannheim-Neuhermsheim darf sich über einen ganz besonderen Patenonkel freuen, denn der deutsche Bundespräsident hat die Ehrenpatenschaft für ihn übernommen. Auf Antrag übernimmt dieser die Patenschaft für jedes siebte Kind einer deutschen Familie. Heute überreichte stellvertretend die Mannheimer Bildungs- und Familienbürgermeistern Dr. Ulrike Freundlieb die Urkunde und das Patengeschenk des Staatsoberhauptes an den Jungen.

Neugierig verfolgte sein Bruder Timon, der zur Feier mitgekommen war, das Geschehen im Rathaus. Tristans Geschwister sind zwischen vier und 22 Jahren alt.
„Ich freue mich sehr über Ihre große Familie“, betonte die Familienbürgermeisterin. Im Austausch mit den Eltern wurden jedoch auch Herausforderungen deutlich, auf die kinderreiche Familien stoßen, wie etwa ausreichenden Wohnraum zu finden. Im weiteren Gespräch stellte die Bürgermeisterin die vielfältigen unterschiedlichen allgemeinen und individuellen Bildungsangebote, die die Stadt bietet, vor und verwies auf das kürzlich in der Quadratestadt gestartete Audit „Kinderfreundliche Kommune“.

Als Geschenk überreichte die Bürgermeisterin der Familie neben dem Glückwunschschreiben von Frank-Walter Steinmeier dessen Patengeschenk im Wert von 500 Euro sowie einen Büchergutschein von 100 Euro der Stadt, ein Gartenset und Blumenzwiebeln für den heimischen Garten.

Medien