Sport - 21.09.2016

Dein Radprojekt – Siegerprojekte geehrt

Ein Fahrradcafé, mehrere Theaterprojekte und ein Draisinenrennen: Auf diese und viele weitere Projekte dürfen sich die Mannheimerinnen und Mannheimer zum Fahrradjubiläum 2017 freuen. Beim Wettbewerb „DEIN RADPROJEKT“ der Geschäftsstelle Radjubiläum2017 standen insgesamt 63 eingereichte Projektideen von Mannheimer Initiativen zur Wahl. „Die Vielzahl der eingereichten Projekte als auch die Qualität der Beiträge hat uns enorm überrascht. Für dieses große Engagement möchte ich mich ganz herzlich bedanken“, ehrte Sportbürgermeister Lothar Quast die 17 Gewinner-Projekte bei der feierlichen Preisverleihung im Casino Capitol.


46.000 Euro zur Förderung von Radkultur
Vier Wochen lang konnte die Öffentlichkeit für ihre Lieblingsprojekte abstimmen. Exakt 95.341 Votes wurden abgegeben und so die zehn Projekte mit den meisten „Fans“ ermittelt. Neben den Publikums-Siegern wählte eine Fachjury aus Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderats, Verbänden und der Stadtverwaltung sieben weitere Förderprojekte aus und legte die Fördersumme für alle Projekte fest. Insgesamt wurden 46.000 Euro Förderzuschüsse vergeben. Alle Siegerprojekte sind nun offizieller Partner des Jubiläumsprogramms „Monnem Bike“ und können ihre Projekte selbst umsetzen.


„Ich bin mir sicher, dass alle Projekte eine große Bereicherung für das Jubiläum, aber auch für die gesamte Stadtgesellschaft sind“, betonte Quast. „Mit dem Wettbewerb DEIN RADPROJEKT wollen wir Radkultur in Mannheim fördern und Initiativen aus allen gesellschaftlichen Bereichen die Möglichkeit bieten, sich mit einer eigenen kreativen, innovativen, nachhaltigen und sozialen Idee rund ums Fahrrad am Jubiläum zu beteiligen.“


Die Preisträger
Über 4.000 Euro Projektzuschuss darf sich die Studenteninitiative „Enactus“ freuen. Sie überzeugte die Jury mit ihrer „Upcycling“-Idee, aus alten Fahrradteilen Accessoires wie Taschen oder Geldbeutel zu fertigen. Auch die Idee eines Erfinder-Comics über Karl Drais und der Umbau einer Werkstatt zu einem Fahrrad-Café überzeugte die Jury.


Vier Projekte erhalten einen Zuschuss von 3.000 Euro. Die Hochschule für Musik möchte damit ein Klangprojekt mit Schülern starten, bei dem Fahrradteile als Musikinstrumente benutzt werden. Die Begegnungsstätte westliche Unterstadt plant eine Fahrrad-Aktionswoche. Eine Theaterfahrradtour zu Kinderspielplätzen und das Ein-Personen-Stück „Freie Fahrt“ widmen sich mit der Unterstützung auf künstlerischer Weise dem 200. Geburtstag des Fahrrads.


Darüber hinaus werden neun Projekte mit je 2.000 Euro gefördert. Die Zuschüsse gehen an die Planung für einen Fahrrad-Parcours an der Brüder-Grimm-Schule, eine BMX-Show auf selbstgebauten Rampen, ein Draisinenrennen der Karl-von-Drais-Schule, die 10. Radparade, ein Fotoprojekt mit Einwegkameras, ein interkulturelles Kunst-Projekt des Kinderhauses Torwiesenstraße, die Theater-Performance „Besorg Dir ein Fahrrad“, eine Plakatausstellung zu „Drais und die Folgen“ sowie das Mannheimer Start-up Carokissen.


Als Partner konnte die Klimaschutzagentur Mannheim gewonnen werden, die mit 4.000 Euro den Aufbau eines freien Lastenrad-Verleihs fördert. Ähnlich wie beim CarSharing soll dabei gegen eine geringe Gebühr die Ausleihe eines Lastenrads für den Großeinkauf oder den Familienausflug möglich sein.