Sport & Gesundheit - 12.11.2010

Carolin Nytra startet 2011 für Mannheim

Carolin Nytra wird Mannheimerin. Ab 1. Januar 2011 wechselt die erfolgreiche Sportlerin zur MTG nach Mannheim. Sie wird im dortigen Leistungszentrum von Bundestrainer Rüdiger Harksen auf die Olympischen Spiele 2012 vorbereitet. Dies gab Nytra zusammen mit ihrem zukünftigen Trainer am 12. November auf einer Pressekonferenz in Mannheim bekannt.

Die 25-jährige Nytra ist längst in der Weltspitze angekommen: Bei den Europameisterschaften 2010 in Barcelona gewann die 100-Meter Hürdenläuferin die Bronzemedaille, nachdem sie kurz zuvor ihre Bestzeit im Juli in Lausanne auf 12,57 Sekunden verbessern konnte. Damit ist sie weltweit die drittschnellste Hürdenläuferin und Deutschlands Nummer Eins. „Ich habe hier optimale Trainingsbedingungen mit der Leichtathletikhalle in Mannheim und dem Kraftraum am Olympiastützpunkt (OSP) Rhein Neckar. Rüdiger Harksen kann mir mit seiner Erfahrung und seinem Händchen den Feinschliff geben“, erklärte Nytra.

Erwartungsvoll ist auch Trainer Rüdiger Harksen: „Wenn man eine Athletin auf diesem Niveau übernimmt, ist das eine große Verantwortung und Aufgabe für einen Coach. Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit Caro und sehe zuversichtlich der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2012 in London entgegen.“

Auch die Sportbürgermeisterin der Stadt Mannheim Gabriele Warminski-Leitheußer freut sich auf das sportliche Highlight in der kommenden Saison: „Carolin Nytra ist ein großer sportlicher und menschlicher Gewinn für Mannheim. Wir freuen uns sehr, eine neue Spitzensportlerin in unserem Leichtathletik-Kader begrüßen zu dürfen und ich bedanke mich sehr bei Rüdiger Harksen, der maßgeblich für ihren Wechsel verantwortlich ist und Mannheim als Sportstadt entscheidend weiterbringt.“

Dass der Wechsel überhaupt möglich war, ist den gemeinsamen Anstrengungen von MTG, Stiftung Deutsche Sporthilfe, Stadt Mannheim und Stadtmarketing zu verdanken. Jeder trug mit seinem Know-how und seinen Möglichkeiten dazu bei, dass nicht nur die sportlichen, sondern auch die beruflichen Rahmenbedingungen für die junge Sportlerin stimmen.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Mannheimer Tradition der Hürdensprinterinnen auf Weltklasse-Niveau mit Carolin Nytra fortgesetzt wird. Der OSP und seine Fördergesellschaft stellen ihr alle Servicebereiche und Ressourcen bereit, damit sie sich erfolgreich weiter entwickeln kann. Caro ist eine hochkarätige Verstärkung für das „Team London 2012“ der Metropolregion Rhein-Neckar“, berichtet OSP Rhein-Neckar Geschäftsführer Daniel Strigel.“

„Wir haben mit Carolin Nytra ein weiteres Aushängeschild im Sport für Mannheim gewonnen“, so Stadtmarketing Geschäftsführer Johann W. Wagner. „Das ist für das Image Mannheims als leistungsfähige, dynamische und erfolgreiche Metropole eminent wichtig. Sportler sind Botschafter und Vorbilder nicht nur ihrer Stammgemeinde, sondern wo auch immer sie für eine Einrichtung tätig sind und damit für Mannheim ein wichtiger Baustein in der Außenwirkung.“

Nytra wird unter anderem ihre Bachelorarbeit rund um das Thema “Erfolgreiche Sportler als Imagetreiber im Stadtmarketing“ schreiben und wird die Stadt Mannheim auch bei gesellschaftlichen Auftritten repräsentieren.

Galerie