Politik & Verwaltung - 10.06.2021

„Blind Date“ der politischen Kommunikation

Zwischen dem 16. und 18. Juli 2021 sind alle Mannheimer*innen eingeladen, sich auf ein Treffen mit einem/einer Unbekannten einzulassen. Ziel ist es, mit diesen „Blind Dates“ Vorurteile abzubauen und miteinander ins Gespräch zu kommen – und das mit Menschen, die man sonst vermutlich nie getroffen hätte.

Vorbild ist das Dialogformat „Deutschland spricht“, das 2017 entwickelt wurde, um der wachsenden Spaltung der Gesellschaft etwas entgegenzusetzen. Das Vorhaben wurde sofort ein großer Erfolg. In der Zwischenzeit haben mehr als 170.000 Menschen in über 40 Ländern teilgenommen und sich mit einer Person verabredet, die auf die im Vorfeld gestellten Fragen völlig gegensätzlich geantwortet hat.

Sieben Fragen beantworten und Gesprächspartner*in treffen

So funktioniert „Mannheim spricht“: Wer teilnehmen möchte, beantwortet noch bis zum 30. Juni sieben Fragen zu aktuellen politischen Themen und registriert sich online. Ein Algorithmus führt dann die Paare zusammen, deren Antworten am gegensätzlichsten waren. Die Fragen zur Anmeldung sowie weitere Informationen sind zu finden unter www.mannheimspricht.de.
Die Gesprächspaare verabreden sich selbstständig und unterhalten sich miteinander. Das kann im Freien sein, in einem Café und kann auch online stattfinden.

„Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Mannheimerinnen und Mannheimer bei diesem Format mitmachen“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und er ergänzt: „Wir müssen wieder miteinander ins Gespräch kommen. Dieses Format bietet dafür einen ungewöhnlichen und gerade deshalb sehr spannenden Rahmen“.

Das Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt begleitet das Event unter anderem mit Workshops zum Thema Kommunikation. Gefördert wird das Projekt im Rahmen der 2021 bewilligten einander.Themeninsel „Zusammenhalt in der Vielfalt“ über Mittel des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie der Stadt Mannheim.

Mannheim spricht“ beim 6. Urban Thinkers Campus

„Mannheim spricht“ ist eingebettet in den sechsten Urban Thinkers Campus (UTC), der vom 15. bis 17. Juli stattfindet. Der Urban Thinkers Campus ist eine Initiative der World Urban Campaign (WUC) des UN-Siedlungsprogramms (UN-Habitat) www.worldurbancampaign.org/urban-thinkers-campus. Im Rahmen des UTCs werden verschiedene Beteiligungsformate angeboten, in denen die interessierte Mannheimer Bürgerschaft zur Entwicklung der Stadt Mannheim und der Fortschreibung des Mannheimer Leitbildes Mannheim 2030 arbeiten kann. Alle Informationen zum UTC sind unter  www.utc-mannheim.de
 zu finden.

 

Globale Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Piktogramm 17 Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Strategische Ziele der Stadt

  • Piktogramm Demokratie, Engagement und Beteiligung

    Mannheim zeichnet sich durch eine starke Stadtgesellschaft und gutes Verwaltungshandeln aus. Die Mannheimerinnen und Mannheimer nutzen überdurchschnittlich engagiert die Möglichkeiten, sich in demokratischen und transparenten Prozessen an der Entwicklung ihrer Stadt zu beteiligen.

Erfahren Sie mehr über die strategischen Ziele der Stadt

Medien