Sport - 03.09.2010

Ausstellung zu „Klasse2000“ im Mannheimer Rathaus

Seit 2002 wird „Klasse2000“ an Mannheimer Grund- und Förderschulen angeboten; im Schuljahr 2010/2011 werden 410 Klassen mit 10.000 Schülerinnen und Schülern teilnehmen. Eine Ausstellung im Mannheimer Rathaus informiert noch den ganzen September über das Projekt.

„Klasse2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung im Grundschulalter, und in keiner anderen deutschen Großstadt so verbreitet wie in Mannheim.“, erläuterte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz zur Eröffnung der Ausstellung. Der Ansatz des Projekts entspreche genau dem städtischen Ziel, Kinder früh in den Themen Gesundheit und Suchtprävention stark zu machen. „Wir wollen nicht nur Bildungs- sondern auch Gesundheitsgerechtigkeit“, so der Oberbürgermeister. Beides müsse parallel etabliert werden. „Ohne das Engagement der Mannheimer Lions Clubs und vieler weiterer Sponsoren wäre das allerdings nicht möglich“, bedankte sich Kurz.

Bernhard Siegel, Präsident des Lions Club Mannheim Rosengarten, zeigte sich stolz auf das Erreichte. „2002 haben wir mit dem Projekt in Mannheim angefangen, und schon 2005 hatten wir es an nahezu allen Mannheimer Grund- und Förderschulen eingeführt“, sagte Siegel. 30.000 Euro jährlich spenden die Mitglieder der Mannheimer Lions Clubs jährlich, und werben weitere Sponsoren und Unterstützer.

Klaus-Dieter Schoo, Projektleiter und Klasse2000-Koordinator, erhofft sich weitere Unterstützung für das Projekt. „Auch für das Schuljahr 2011/2012 suchen wir wieder Sponsoren!“ Durch die Ausstellung im Rathaus, so hofft er, lassen sich weitere Menschen für das Projekt begeistern.

Die Ausstellung ist den ganzen September über von Montag bis Freitag, 6 Uhr bis 18 Uhr, im Foyer des Rathauses in E5 zu sehen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.klasse2000.de

Galerie