Politik & Verwaltung - 27.05.2018

Änderungen und Angebote in den Pfingstferien

In den Pfingstferien vom 22. Mai bis zum 2. Juni gibt es folgende Angebote und Änderungen bei der Stadt Mannheim:

Spielmobil

Von Dienstag, 22., bis Freitag, 25. Mai, sowie von Montag, 28. Mai, bis Freitag, 1. Juni, lädt das Mannheimer Spielmobil Kinder zwischen neun und 14 Jahren täglich von 9 bis 14 Uhr zum großen Pfingstferienspiel im Unteren Luisenpark ein.

Diesmal steht eine futuristische Expedition zum Mars im Mittelpunkt des Spielgeschehens: Die ersten Menschen haben 2099 erfolgreich den Mars betreten. Beflügelt von diesem sensationellen Ereignis, sind die Menschen nun fest entschlossen, den fremden Planeten zu besiedeln und neuen Lebensraum zu erschließen. Ein gigantisches Raumschiff macht sich im Jahr 2100 mit den mutigsten Astronautinnen und Astronauten auf den Weg, um auf dem Mars nach Wasser zu suchen. Dabei gilt es, spielerisch zahlreiche Herausforderungen zu meistern und viel zu entdecken. Die Teilnahme am Pfingstferienspiel ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich. Neu hinzukommende Kinder können jederzeit ins Spielgeschehen einsteigen.

Veranstalter der Ferienaktion ist das Spielmobil der Jugendförderung im Fachbereich Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter spielmobil.majo.de oder telefonisch unter 293-7754.

 

Stadtbibliotheken

Während der gesamten Pfingstferien gelten die üblichen Öffnungszeiten für die Zentralbibliothek, Stadthaus N 1, die Kinder- und Jugendbibliothek sowie die Musikbibliothek, Dalberghaus, N 3, 4 sowie die Stadtteilbibliothek Rheinau.

Stadtteilbibliotheken Feudenheim, Käfertal und Vogelstang:
Geschlossen vom 22. Mai. bis 2. Juni.

Mobile Bibliothek:
Vom 22. Mai bis 2. Juni werden die Haltestellen in den Stadtteilen nicht bedient.

Stadtteilbibliothek Seckenheim:
Geschlossen am 23. und am 24. Mai.

Stadtteilbibliotheken Friedrichsfeld, Sandhofen und Schönau:
Geschlossen vom 28. Mai bis zum 2. Juni.

Stadtteilbibliotheken Neckarau und Neckarstadt-West:
Geschlossen am 1. Juni.

Für die Stadtteilbibliothek Herzogenried gelten an folgenden Tagen teilweise geänderte Öffnungszeiten:
23., 24., 25., 30. Mai und 1. Juni: 9-13 Uhr, 28. Mai: 14-18 Uhr.

 

Freibäder

Erstmalig einheitlich startet die Freibadsaison 2018 am 19. Mai. Das Herzogenriedbad hat täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, dienstags und donnerstags öffnet es zusätzlich für Frühschwimmer ab 7 Uhr. Das Carl-Benz-Bad, das Parkschwimmbad Rheinau und das Freibad Sandhofen haben montags von 13 bis 20 Uhr und dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Im Carl-Benz-Bad ist zusätzlich mittwochs und freitags für Frühschwimmer ab 7 Uhr geöffnet, im Parkschwimmbad jeweils mittwochs ab 7 Uhr.
Die Hallenbäder Waldhof-Ost und Herschelbad bleiben am Pfingstsonntag sowie am Pfingstmontag geschlossen, das Gartenhallenbad Neckarau hat von 9 bis 20 Uhr geöffnet.
Genauere Informationen gibt es unter www.mannheim.de/freibaeder-erwachen, per Telefon unter 293-4004 oder per E-Mail an fb52@mannheim.de.

 

Abfallentsorgung

Wegen Pfingstmontag ergeben sich Änderungen bei der Abfallentsorgung.

Restmüll / Papier
(Haushalte mit wöchentlicher Leerung)

ursprünglicher Termin: Montag, 21. Mai
neuer Termin: Dienstag, 22. Mai
 
ursprünglicher Termin: Dienstag, 22. Mai
neuer Termin: Mittwoch, 23. Mai
 
ursprünglicher Termin: Mittwoch, 23. Mai
neuer Termin: Donnerstag, 24. Mai
 
ursprünglicher Termin: Donnerstag, 24. Mai
neuer Termin: Freitag, 25. Mai
 
ursprünglicher Termin: Freitag, 25. Mai
neuer Termin: Samstag, 26. Mai
 
ursprünglicher Termin: Donnerstag, 31. Mai
neuer Termin: Freitag, 1. Juni
 
ursprünglicher Termin: Freitag, 1. Juni
neuer Termin: Samstag, 2. Juni

Stadtteile mit 14-täglicher Restmüllabfuhr
Bitte beachten: In Gebieten mit 14-täglicher Restmüllabfuhr wurde die Verschiebung bereits bei der Planung berücksichtigt. Dies gilt auch für die Leerung der Biotonne und der Wertstofftonne. Ein Blick in den Abfallkalender ist deshalb ratsam, um Abweichungen vom regulären Termin entnehmen zu können.

Die Behälterstandplätze müssen – wie immer – ungehindert zugänglich sein. Sollten die oben genannten Termine aus unvorhergesehenen Gründen nicht eingehalten werden können, wird der Abfall in den darauf folgenden Tagen entsorgt. Alle nicht genannten Abfuhrtage bleiben unverändert.

Medien