Umwelt & Verkehr - 28.02.2019

Abfallwirtschaft reinigt nach dem Fasnachtsumzug

Großer Kehraus nach dem närrischen Treiben am Sonntag, 3. März: Am Ende des Fasnachtsumzugs sorgt auch dieses Jahr wieder die Mannheimer Stadtreinigung für Sauberkeit in der Innenstadt. Insgesamt 29 Frauen und Männer der Abfallwirtschaft werden während des großen Umzugs für die Reinigung und Entsorgung zuständig sein. Der Reinigungstrupp bildet mit seinen fünf großen Kehrmaschinen und zwei Sperrmüllfahrzeugen den Schluss des närrischen Treibens. Der Fasnachtsumzug findet alle zwei Jahre in Mannheim statt. 2017 entsorgte der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Mannheim rund sechs Tonnen Kehricht. „Wenn tausende Menschen ausgelassen feiern, arbeiten die Kolleginnen und Kollegen von der Abfallwirtschaft Mannheim, damit unsere Innenstadt anschließend wieder sauber ist“, betont Bürgermeisterin Felicitas Kubala und ergänzt: „Ihnen gilt mein besonderer Dank.“

Sobald sich der Zug in Bewegung setzt, startet das große Reinemachen: Die Städtereiniger und Müllwerker sammeln Kartons, Flaschen, Plastiksäcke und andere sperrige Gegenstände auf. Die Feinarbeit übernehmen anschließend die Städtereiniger und die Kehrmaschinen mit ihren Besen. Eine weitere Großkehrmaschine sorgt für Sauberkeit in den angrenzenden Bereichen. Fahrbahnen und Gehwege werden so wieder für den Verkehr sicher und nutzbar gemacht. Auch die Straßenbahnschienen, insbesondere die Kreuzungsbereiche, werden sofort von Kronkorken, Bonbons und dergleichen befreit. Dabei wird die Abfallwirtschaft von der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) unterstützt.

Die Planken werden nach der Fasnachtszeit und vor der offiziellen Eröffnung im April 2019, neben der täglichen Routinereinigung, zusätzlich von einer externen Firma grundgereinigt. Damit stellt die Stadt Mannheim die Sauberkeit der Planken auch nach der intensiven Beanspruchung an Fasnacht sicher.

Medien