Corona - 16.11.2020

257. Aktuelle Meldung zu Corona 16.11.2020

1. Aktuelle Fallzahlen
2. Coronavirus Diagnose-Stützpunkt an der UMM verlängert Öffnungszeiten

1. Neun weitere Todesfälle in Mannheim/Aktuelle Fallzahlen - Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 3573

Das Gesundheitsamt der Stadt Mannheim bestätigt heute neun weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Mannheim. Die neun Todesfälle ereigneten sich über das Wochenende. Zwei Männer über 80 und ein Mann über 70 verstarben in einem Mannheimer Krankenhaus. Sechs weitere Personen verstarben in Mannheimer Altenpflegeeinrichtungen  (Weitere Informationen dazu finden sich hier: https://www.ekma.de/Neuigkeiten/ne_id/3415/backLink/).
Bei diesen Todesfällen handelt es sich um einen Mann über 90, einen Mann und zwei Frauen über 80 und jeweils einen Mann und eine Frau über 70.

Ein weiterer mitgeteilter Fall konnte vom Gesundheitsamt noch nicht abschließend bestätigt werden.

Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 16.11.2020, 16 Uhr, 71 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt 3573.
Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu den positiv getesteten Fällen auf, sobald der Laborbefund im Gesundheitsamt vorliegt. Im ersten Schritt ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen der nachgewiesen Infizierten, insbesondere im Bereich der sogenannten vulnerablen Gruppen. Diese werden nach Entscheidung und fachlicher Einschätzung durch das Gesundheitsamt auf das Virus getestet.
Die Mehrzahl der positiven Fälle stammt von Infektionen im direkten Kontakt, also engen Kontaktpersonen von bereits positiv gemeldeten Fällen, die sich auch schon in Quarantäne befinden. Dabei sind in den letzten Tagen zunehmend auch Cluster (Anhäufung von Fällen in bestimmten Gruppen z.B. Betrieb, Familien und Heime, etc.) zu beobachten.

Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten dabei eng zusammen. Die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben.

Bislang sind in Mannheim 2241 Personen genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben. Damit gibt es in Mannheim 1303 akute Fälle.

Sobald das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg die Inzidenz für den Stadtkreis Mannheim veröffentlicht, ist sie unter www.mannheim.de/inzidenzzahl einsehbar.

2. Coronavirus Diagnose-Stützpunkt an der UMM verlängert Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten des Coronavirus Diagnose-Stützpunkts des Universitätsklinikums Mannheim wurden verlängert: Ab heute, 16. November, ist er von Montag bis Freitag, 9 bis 20 Uhr, am Wochenende und Feiertagen von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Wie bisher erfolgt die Zuweisung über die Corona-Hotline der Stadt unter 0621-293-2253 bzw. durch das Gesundheitsamt Mannheim.

Der Coronavirus Diagnose-Stützpunkt hat einen neuen Standort: Seit Freitag, 30. Oktober, werden die Abstriche auf das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 in mehreren speziell eingerichteten Containern östlich außerhalb des UMM-Campus (Röntgenstraße, Ecke Theodor-Kutzer Ufer) durchgeführt. Parkplätze sind in der Nähe der MaRuBa vorhanden. Der Lageplan ist abrufbar unter www.umm.de/covid19-coronavirus-aktuelle-informationen/

Medien