Corona - 02.07.2020

119. Aktuelle Meldung zu Corona in Mannheim

Schülerin positiv auf das Virus getestet – Klassengruppe in Quarantäne

Dem Gesundheitsamt Mannheim wurden gestern fünf weitere Fälle von nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen gemeldet. Bei  einigen der infizierten Personen handelt es sich um Reiserückkehrer aus vom RKI ausgewiesenen Risikogebieten sowie deren enge Kontaktpersonen.
 
Eine Person besucht ein Gymnasium in Mannheim. Sie ist eine enge Kontaktperson von zuvor positiv auf das Virus getesteten Familienangehörigen.

Die Jugendliche besuchte bis Ende vergangener Woche die Schule, die Klasse war in zwei Gruppen geteilt. Für alle Schüler*innen der entsprechenden Klassengruppe sowie Lehrende der Klasse, die an den entsprechenden Tagen die Schule besucht hatten, wurde eine 14-tägige häusliche Isolation ab dem letzten Kontakttag angeordnet. Für alle anderen Schüler*innen und Beschäftigten, die keinen engen Kontakt zu der Jugendlichen hatten, gilt kein erhöhtes Infektionsrisiko.

Die Eltern wurden bereits informiert. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit weitere Kontaktpersonen, nimmt Kontakt mit diesen auf und begleitet diese während der häuslichen Quarantäne. Die ermittelten Kontaktpersonen werden –unabhängig von Krankheitssysmptomen - auf das Virus getestet.

Das Gesundheitsamt und die Schulleitung stehen in engem Austausch. Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden, sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten dabei eng zusammen.

Reisehinweise

Aus diesem Anlass weist das Gesundheitsamt noch einmal dringend auf folgende Reisehinweise hin:

Bei der Reiseplanung sollten stets die aktuellen Reisewarnungen und -hinweise des Auswärtigen Amtes für das Reiseziel beachtet werden. Aufgrund der dynamischen Entwicklung kann es passieren, dass jederzeit weitere Risikogebiete ausgewiesen werden. Einreise- und Quarantänebestimmungen sowohl des Reisezieles als auch des Wohnortes können sich teilweise kurzfristig und mit sofortiger Wirkung ändern.

Aktuelle Reisehinweise und Reisewarnungen des Auswärtigen Amts: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit/gesundheit-fachinformationen/reisemedizinische-hinweise/Coronavirus

Aktuelle weltweite Liste der Risikogebiete des Robert Koch-Instituts: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.htm
 

Rückkehr/Wiedereinreise

Auch vor der Rückkehr oder Wiedereinreise nach Deutschland sollten sich Reisende über das Infektionsgeschehen am Reiseort und über die Einreisebedingungen des Heimat-Bundeslandes informieren. Wer aus einem Land gemäß § 1 Abs. 1 Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne nach Baden-Württemberg einreist, muss sich bei der zuständigen Ortspolizeibehörde des Aufenthaltsorts melden und in eine 14-tägige Quarantäne begeben (https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/).

Mannheimer*innen melden sich nach Rückkehr aus einem Land gemäß § 1 Abs. 1 Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne per E-Mail unter 31corona@mannheim.de und dürfen ihre Unterkunft für 14 Tage nicht verlassen.
 
Weiterhin gilt: Wer Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen oder Durchfall bekommt, sollte Kontakt zum Hausarzt aufnehmen oder die städtische Hotline unter 0621-293 2253 kontaktieren. Diese ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und samstags sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 14 Uhr erreichbar.

Hinweis: Die täglichen Fallzahlen werden heute in der abendlichen Meldung veröffentlicht.

Medien