zeitraumexit

zeitraumexit gründete sich 2000 als gemeinnütziger Verein. Der Austausch zwischen den Kunstformen steht für die künstlerischen Leiter Gabriele Oßwald, Wolfgang Sautermeister und Tilo Schwarz im Zentrum ihrer Arbeit. So präsentiert das Haus Aktuelles aus der Gegenwartskultur in interdisziplinären Projekten, die sich der Einordnung in eine bestimmte Sparte bewusst entziehen. Mit seiner Mischung aus Flair, Avantgarde und Anspruch zieht zeitraumexit vor allem ein junges Publikum an, das Alternativen zu der üblichen, genregebundenen Kunst sucht. Auf dem Programm stehen sowohl die Darstellende Kunst mit den Genres Tanz, Theater und (Lecture-) Performance als auch Bildende Kunst. Den Höhepunkt bildet „Wunder der Prärie“, das zweijährliche Festival für experimentelle Kunstprojekte zu aktuellen Themen: 2011 sind es Visionen. Außerdem bietet das Haus studentische Werkschauen, einen Treffpunkt für Videokünstler, Koproduktionen, Gastspiele, Vorträge und Gespräche zur Kunst sowie offene Formate an.

Galerie