Berufskraftfahrer/in (m/w/d)

Berufskraftfahrer/innen (m/w/d) sind ständig auf Achse. Dabei ist mehr gefragt als „nur“ das Lenken des Fahrzeugs. Die wichtigste Aufgabe ist die sichere Handhabung des jeweiligen Fahrzeugs. Da die Fahrzeuge oft starken Belastungen ausgesetzt sind, achten Berufskraftfahrer/innen darauf, dass diese stets in einwandfreiem Zustand sind. Dazu werden beispielsweise der Reifendruck und der Ölstand geprüft sowie der Motor und die Bremsen gewartet. Auch kleinere Reparaturen können von den Berufskraftfahrer/innen selbst vorgenommen werden. Wichtige Aufgaben sind auch das Be- und Entladen von Fahrzeugen und die Sicherung der Ladung, z.B. mittels Spanngurten.


Während der abwechslungsreichen 3-jährigen Ausbildung werden die Auszubildenden an die einzelnen Aufgabenfelder herangeführt und systematisch mit den Berufsinhalten vertraut gemacht. Dabei werden Dir fundierte Kenntnisse wie z.B. Routenplanung, Fahrzeugtechnik, Güterverladung und Gütertransport, Betriebsorganisation und kundenorientiertes Verhalten vermittelt.

 

Voraussetzung

Du solltest mindestens einen guten Hauptschulabschluss haben. Zum Ausbildungsbeginn musst Du das 18. Lebensjahr vollendet haben und im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für die Fahrzeugklasse B sein. Zudem sollte es Dir nichts ausmachen, auch körperlich mit anzupacken (z.B. beim Be- und Entladen des Fahrzeugs oder beim
Sichern der Ladung).

 

Verlauf der Ausbildung (duales System)

  • Theoretische Ausbildung
    Die theoretische Ausbildung findet in Form von Blockunterricht an der Carl-Benz-Schule in Karlsruhe bzw. der Heinrich-Lanz-Schule in Mannheim statt.

  • Praktische Ausbildung
    Die praktische Ausbildung findet beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft statt. Die Auszubildenden arbeiten in und an PKWs, LKWs und speziellen Nutzfahrzeugen (z.B. Kehrmaschinen und Müllfahrzeugen) im gesamten Stadtgebiet.