Integrationsfonds


Was ist der Integrationsfonds?

Der Integrationsfonds im Maßnahmenpaket bezüglich der Zuwanderungssituation aus Südosteuropa ist ein Instrument der Soforthilfe.

Die Zuwanderungssituation in Mannheim gestaltet sich sehr dynamisch, konzentriert sich bislang auf einige wenige Innenstadtquartiere und erfordert äußerst flexible Handlungsmöglichkeiten, deren Intention immer die Einbindung aller Beteiligten sein muss. Die Erstinformationsmöglichkeiten müssen verbessert werden, um nichtautorisierte Vermittlergruppen, die die Situation zum Nachteil der Neuzugewanderten beherrschen, nicht zum Zuge kommen zu lassen. Dies kann auf vielfältige Weise geschehen, in jedem Fall aber mit muttersprachlichen Qualifikationen.

Die Stadt Mannheim hat für den Integrationsfonds erhebliche Geldmittel zur Verfügung gestellt, die auf möglichst schnelle und einfache Weise in zwei Tranchen beantragt wurden.

Sofern ein vorgestelltes Projekt eine Sofortmaßnahme ist, als auch befristet ist und einen sozialpädagogischen, sozialberatenden, interkulturellen Sensibilisierungsansatz mitbringt oder die Betreuung und Qualifizierung von neuzugewanderten EinwohnerInnen aus dem südosteuropäischen Raum zum Inhalt hat, ist es geeignet, einen Zuschuss aus dem Fonds zu erhalten.

Ein wichtiger Aspekt ist die Förderung und Unterstützung der Hilfe zur Selbsthilfe, so kann z.B. die Vereinsgründung finanziell unterstützt werden, wenn sich der Verein sozial ausgerichtet die Integration der rumänisch- oder bulgarischstämmigen Zuwanderergruppen zur Aufgabe macht.

Ebenso können interne Anträge aus den Fachbereichen der Verwaltung heraus gestellt werden, die eine befristete Maßnahme vorstellen, die mit den vorhandenen Ressourcen nicht umgesetzt werden könnte.

„Mannheim ist Vorbild für Bildungsgerechtigkeit in Deutschland“ ist die Erläuterung zum strategischen Ziel Nr. 5: Bildungsgerechtigkeit erhöhen. Deshalb gilt den Projekten mit Bezug zur interkulturellen Lernbegleitung und zur Eingliederung in die Regelbeschulung oder mit Bezug zur Situation: Übergang Schule – Beruf, Zugang zu Ausbildungsberufen hier vor Ort das besondere Augenmerk der Steuerungsgruppe, die über die Anträge entscheiden muss.

Des Weiteren ist deutlich festzuhalten, dass der Integrationsfonds keine Regelangebote unterstützen kann und darf. Was er aber kann, ist die Bereitschaft der Stadt Mannheim zu belegen, mit neuen und nicht immer konfliktfreien Herausforderungen angemessen umzugehen.

Der Integrationsfonds als auch das gesamte Maßnahmenpaket zur Zuwanderungssituation sollen nicht zuletzt das friedvolle und solidarische Zusammenleben der Menschen vor Ort in den Quartieren wieder befördern und die sozial handelnden Akteure in den Nachbarschaften stärker unterstützen.

17 Projekte erhielten Mittel aus der ersten Tranche des Integrationsfonds 2013 – sie wurden aus 57 Anträgen ausgewählt.

Für die zweite Tranche 2013 wurden 12 neue Projekte aus 30 Anträgen ausgewählt.

17 Projekte konnten aus der ersten Tranche des Integrationsfonds für 2014 gefördert werden.

Insgesamt 27 Projekte wurden im Zeitraum 01.09.2014 - 31.12.2015 aus dem Integrationsfonds 2014/2015 gefördert.