Corona-Schutzimpfung

  • Karte

    Durch klicken des Buttons stimmen Sie dem Laden von Drittanbieterinhalten zu. Beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.

  • Weitere Informationen

    Das Impfzentrum auf dem Maimarktgelände ist direkt neben der Autobahn A656. Parkplätze gibt es im direkten Umfeld.

    Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

    Die Haltestelle „Maimarkt“ befindet sich direkt vor dem Eingang zum Impfzentrum und ist erreichbar über die

    • Straßenbahnlinie 6,
    • die Bus-Linie 50 und
    • die Bus-Linie 45.

    Alternativen:

    Fahren Sie mit der Straßenbahn-Linie 6a oder der S-Bahn bis „Mannheim Arena/Maimarkt“. Anschließend steigen Sie um in die Bus-Linie 50, Bus-Linie 45 oder Straßenbahn-Linie 6 bis zur Haltestelle „Maimarkt“ (alternativ: Fußweg ca. 15 Minuten).
     
    Fahren Sie mit der Straßenbahn-Linie 5 Richtung Heidelberg (OEG) bis „MA-Neuostheim“. Anschließend steigen Sie um in die Bus-Linie 50, die Bus-Linie 45 oder die Straßenbahn-Linie 6 bis zur Haltestelle „Maimarkt“ (alternativ: Fußweg ca. 15 Minuten).

    Zur Fahrplanauskunft des VRN

    Personenshuttle „fips“ der rnv:  Bürger*innen aus den Stadtbezirken Lindenhof, Neckarau, Sandhofen, Schönau und Waldhof können das Impfzentrum zudem mit dem Personenshuttle „fips“ erreichen. Informationen dazu erhalten Sie unter www.fips.rnv-online.de oder telefonisch unter 0621/465-4444.

Aktuelle Informationen

 Impfzentrum noch bis 30. September geöffnet

Da die Impfzentren in Baden-Württemberg, wie vom Land angekündigt, bis 30. September geöffnet sind, wird das Mannheimer Impfzentrum danach planmäßig den Betrieb einstellen. Damit werden die Impfungen ab 1. Oktober in die Regelversorgung übergehen. Für eine Erst- oder Zweitimpfung können dann weiterhin Termine bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten vereinbart werden. Auch Betriebsarztimpfungen sind möglich. Die Stadt Mannheim prüft derzeit ein Impfangebot für Mannheimerinnen und Mannheimer, insbesondere über Mobile Impfteams, das über den 30. September hinausgeht.
 
Alle, die ihre Erstimpfung im Mannheimer Impfzentrum erhalten haben, können für die Zweitimpfung auch einen Termin bei der Hausärztin oder dem Hausarzt vereinbaren. Auch die Auffrischungsimpfungen für besonders vulnerable Personen werden in die Regelversorgung bei Hausärztinnen und -ärzten übergehen.
 
Bis zum 30. September ist die Impfung im Mannheimer Impfzentrum nach wie vor einfach und spontan von Montag bis Samstag zwischen 11:30 und 19 Uhr möglich.

Meldung des Landes: Zweitimpfung nach dem 30. September
 
Die Impfzentren des Landes schließen zum 30. September 2021. Das bedeutet, dass vergebene Zweittermine dort nicht stattfinden. Wenn Ihre Zweitimpfung ab Oktober stattfinden soll, bitten wir Sie rechtzeitig Kontakt mit Ihrer Hausarztpraxis bzw. einer niedergelassenen Ärztin oder einem niedergelassenen Arzt (eingeschlossen sind auch Privatpraxen) aufzunehmen, um einen Termin für die Zweitimpfung zu vereinbaren.
 
Wenn Sie keine Hausarztpraxis haben, können Sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg (Adresse: https://www.kvbawue.de/index.php?id=1102) den Standort der nächstgelegenen Corona- Schwerpunktpraxis finden, um einen Zweitimpfungstermin zu vereinbaren.
 
Für die Terminvereinbarung ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten wird und auch, dass Sie den Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbaren. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden.
 
Eventuell bestehende (Zweit-) Impftermine nach dem Ende der Laufzeit des jeweiligen Impfzentrums sind ungültig, auch falls E-Mailerinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden.

 Auffrischungsimpfung ab 01. September für bestimmte Personengruppen möglich

Ab dem 01. September sind in Baden-Württemberg Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus möglich. Damit soll sichergestellt werden, dass besonders vulnerable Personen, deren Zweitimpfung mindestens sechs Monate zurückliegt, auch weiterhin einen optimalen Impfschutz haben.
 
Weitere Informationen sowie nähere Informationen zu den zur Auffrischungsimpfung berechtigten Personengruppen finden Sie hier: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/auffrischimpfungen-in-baden-wuerttemberg-ab-1-september-moeglich/?&pk_medium=newsletter&pk_campaign=210823_newsletter_daily&pk_source=newsletter_daily&pk_keyword=corona-impfung
 

 Neue Öffnungszeiten ab 01. August
Das Impfzentrum Mannheim geht zum Sonntag, 01. August in den Einschichtbetrieb. Die Öffnungszeiten sind dann montags bis samstags von 11:30 bis 19 Uhr. Am 01. August wird das Impfzentrum damit zum ersten Mal seit Beginn der Impfungen sonntags geschlossen bleiben.
 
Personen, die einen Termin an einem Sonntag bzw. von Montag bis Samstag zwischen 8 und 11:30 Uhr vereinbart haben, werden gebeten, zu den neuen Öffnungszeiten ohne Termin ins Impfzentrum zu kommen. Das Impfzentrum hat bereits begonnen, mit den Betroffenen Kontakt aufzunehmen.
 
Weiterhin sind Impfungen im Mannheimer Impfzentrum auch ohne Termin möglich. Damit können Interessierte spontan und flexibel zu den ab 01. August gültigen Öffnungszeiten montags bis samstags von 11:30 bis 19 Uhr zur Impfung ins Impfzentrum kommen. Dies gilt sowohl für die Erst- als auch die Zweitimpfung. Bei der Zweitimpfung sind die Mindestabstände zwischen den beiden Impfungen einzuhalten (Biontech 3 Wochen; Moderna und AstraZeneca/Moderna jeweils 4 Wochen).
 
Öffnungszeiten – ohne Termin

Ab 01. August: Mo-Sa, 11:30 bis 19 Uhr, sonntags geschlossen
 
 Impfungen im Impfzentrum jetzt auch ohne Termin

Ab sofort sind Impfungen im Mannheimer Impfzentrum auch ohne Termin möglich. Damit können Bürgerinnen und Bürger spontan und flexibel montags bis samstags zwischen 11:30 und 19 Uhr (sonntags geschlossen) zur Impfung ins Impfzentrum kommen. Dies gilt sowohl für die Erst- als auch die Zweitimpfung. Bei der Zweitimpfung sind die Mindestabstände zwischen den beiden Impfungen einzuhalten (Biontech 3 Wochen; Moderna und AstraZeneca/Moderna jeweils 4 Wochen).
Wer dennoch einen Termin vereinbaren möchte, hat folgende Möglichkeit:

Landesterminvergabe
 
Nach wie vor ist auch die zentrale Anmeldung über das Land Baden-Württemberg möglich:

- Per Telefon unter 116 117

- Auf der Homepage www.impfterminservice.de. Voraussetzung hierfür ist eine eigene E-Mail-Adresse, beziehungsweise die Möglichkeit eine SMS zu empfangen.

Impfaktionen

Eine Übersicht über die Impfaktionen in Mannheim finden Sie hier: https://www.mannheim.de/impfaktionen

Impfangebot für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren
Kinder und Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren können sich nach einem ausführlichen ärztlichen Aufklärungsgespräch im Mannheimer Impfzentrum impfen lassen. Alle unter 16 Jährigen benötigen die Begleitung eines oder einer Erziehungsberechtigten, um die erforderliche Einverständnis zur Impfung zu geben.
Impfzentrum: Zweitimpfung ohne Termin möglich, Kreuzimpfung AstraZeneca/Moderna

Nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (STIKO) ermöglicht das Mannheimer Impfzentrum bereits ab sofort verkürzte Impfabstände für Personen, deren Zweitimpfung noch aussteht. Zudem erhalten Personen, die mit AstraZeneca erstgeimpft wurden das Angebot, die Zweitimpfung mit dem mRNA-Impfstoff Moderna durchführen zu lassen. Zuvor hat das Land Baden-Württemberg als verantwortlicher Betreiber der Impfzentren beschlossen, der Empfehlung der STIKO zu folgen.
 
„Dass wir im Mannheimer Impfzentrum bereits jetzt verkürzte Impfabstände zwischen Erst- und Zweitimpfung anbieten können, ist eine großartige Leistung. Dafür gilt den Organisatorinnen und Organisatoren vor Ort mein Dank. Dieses Angebot bietet nun vielen die Gelegenheit, sich noch vor dem Ferienbeginn die zweite Impfdosis abzuholen,“ erklärt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.
 
 
Anpassung der Mindestabstände zwischen Erst- und Zweitimpfung
 
Aufgrund der STIKO-Empfehlung zum Impfabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung hat das Land verkürzte Mindestabstände für BioNTech, Moderna und AstraZeneca definiert. Für die Impfung mit BioNTech gilt der Mindestabstand von 3 Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfung, bei Moderna müssen mindestens 4 Wochen dazwischen liegen. Bei einer Erstimpfung mit AstraZeneca kann die Zweitimpfung mit Moderna erfolgen, dann beträgt der Mindestabstand zwischen den Impfungen 4 Wochen.
 
 
Kreuzimpfung mit AstraZeneca
 
Auch die Kreuzimpfung für AstraZeneca wird umgesetzt: Alle Personen, die eine AstraZeneca-Erstimpfung erhalten haben und deren Zweitimpfung noch aussteht, bekommen das Angebot, mit dem mRNA-Impfstoff Moderna geimpft zu werden. Eine Wahlmöglichkeit des mRNA-Impfstoffes besteht nicht. Das Angebot für die Zweitimpfung mit Moderna erfolgt automatisch beim Zweitimpftermin.
 
 
Was bedeutet das für bisher gebuchte Zweitimpftermine?
 
Es gibt folgende Möglichkeiten
 
1. Impfung zum eigentlich geplanten Zweitimpftermin
2. Frühere Impfung nach Ablauf des Mindestabstands (siehe oben) ohne Termin – ab sofort möglich
 
 
Zweitimpftermin absagen
 
Die bereits vereinbarten Termine für die Zweitimpfung bleiben bestehen. Wer seine Zweitimpfung ohne Termin erhalten hat, wird daher gebeten, den Zweittermin abzusagen.
- Eine Anleitung zur Terminabsage über die Hotline 116 117 oder online über www.impfterminservice.de finden Sie hier: https://001-iz.impfterminservice.de/assets/static/its/Impfterminservice%20-%20Anleitung%20f%C3%BCr%20Impflinge_Termine%20verwalten.pdf
- Impftermine, die über die Stadt vereinbart wurden, sowohl im Impfzentrum, einem der Pop-Up-Impfzentren in den Quartieren oder in der Alten Feuerwache können unter folgendem Link abgesagt werden: https://www.mannheim.de/terminabsage

Impfzentrum: Digitaler Impfpass

Personen, die seit Montag, 14. Juni, ihren Zweit-Impftermin im Mannheimer Impfzentrum haben, erhalten beim Impftermin automatisch die Daten für den digitalen Impfpass. Auch bei den Vor-Ort-Impfungen der mobilen Corona-Impfteams des Mannheimer Impfzentrums wird im Anschluss an die erfolgte Zweitimpfung ein Dokument für den digitalen Impfpass ausgestellt.
 
Die Nutzung des digitalen Impfnachweises ist freiwillig. Analoge Bescheinigungen, wie der gelbe Impfpass, behalten ihre Gültigkeit als Nachweis der vollständigen Impfung (14 Tage nach Erhalt der Zweitimpfung). Das Land hat mitgeteilt, dass bereits in Impfzentren geimpfte Personen den Nachweis in den nächsten Wochen automatisch per Post erhalten werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-startet-am-14-juni-mit-digitalem-impfnachweis/

Aufhebung der Priorisierung in Impfzentren in Baden-Württemberg

Nach einer Entscheidung des Landes Baden-Württemberg wird in den Impfzentren in Baden-Württemberg seit Montag (7. Juni), nicht mehr priorisiert. Damit können sich alle Personen ab 12 Jahren ohne weitere Voraussetzungen impfen lassen.

 

Schritt für Schritt bis zur Impfung

Seit Ende Dezember wird in Mannheim geimpft, um die Bevölkerung vor dem Corona-Virus zu schützen. Diese Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt Ihren Weg bis zur Impfung.

1.    Mit oder ohne Termin - so gehts:

Ab sofort sind Impfungen im Mannheimer Impfzentrum auch ohne Termin möglich. Damit können Bürgerinnen und Bürger spontan und flexibel montags bis samstags zwischen 11:30 und 19 Uhr (sonntags geschlossen) zur Impfung ins Impfzentrum kommen. Dies gilt sowohl für die Erst- als auch die Zweitimpfung. Bei der Zweitimpfung sind die Mindestabstände zwischen den beiden Impfungen einzuhalten (Biontech 3 Wochen; Moderna und AstraZeneca/Moderna jeweils 4 Wochen).

Wer dennoch einen Termin vereinbaren möchte, hat folgende Möglichkeit:

 
Landesterminvergabe
 
Nach wie vor ist auch die zentrale Anmeldung über das Land Baden-Württemberg möglich:

- Per Telefon unter 116 117

- Auf der Homepage www.impfterminservice.de. Voraussetzung hierfür ist eine eigene E-Mail-Adresse, beziehungsweise die Möglichkeit eine SMS zu empfangen.

2.    Was muss ich zur Impfung mitbringen?

Bringen Sie zur Impfung bitte Ihren Personalausweis mit und ggf. die Terminbestätigung. Auch abgelaufene Ausweisdokumente werden akzeptiert.

Die Corona-Schutzimpfung wird, wie jede andere Impfung auch, im Impfpass oder in einer Impfbescheinigung dokumentiert. Bringen Sie also, wenn möglich, Ihren Impfpass mit. Wer keinen Impfpass hat, bekommt eine einheitliche Ersatzbescheinigung zum Eintrag der Impfung.

Eine vorhandene Krankenkassenkarte bitte ebenfalls zum Impftermin mitbringen.

Zur Vorbereitung auf den Impftermin können Sie Ihre persönlichen Daten erfassen und füllen dazu einen kurzen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand aus. Auch der Aufklärungsbogen und die Einverständniserklärung können bereits zu Hause vorbereitet und ausgefüllt zur Impfung mitgebracht werden.

Die genannten Dokumente finden Sie auf der Seite www.impfen-bw.de. Eine Anleitung zum Ausfüllen und Ausdrucken der Dokumente finden Sie in dieser PDF-Anleitung. Dadurch helfen Sie, die Prozesse zu beschleunigen und reduzieren Ihre Wartezeit vor Ort.

Wer die Dokumente zu den persönlichen Daten und dem Gesundheitszustand nicht bereits zu Hause vorbereitet hat, bekommt vor der Impfung die Möglichkeit dazu.

Auf einen Blick:


Das müssen Sie mitbringen:
 

  • Personalausweis (auch abgelaufene Ausweisdokumente werden zum Nachweis des Alters akzeptiert)
     

Das dürfen Sie zusätzlich mitbringen:
 

  • Impfpass
     
  • Krankenkassenkarte
     
  • Die vorbereiteten Dokumente von www.impfen-bw.de (Fragebogen, Aufklärungsbogen, Einverständniserklärung)
3.     Ich habe die benötigten Dokumente für die Impfung. Wie komme ich zum Zentralen Impfzentrum in der Maimarkthalle?

Das Impfzentrum ist sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Pkw einfach zu erreichen.


Adresse:

Impfzentrum Mannheim
Xaver-Fuhr-Straße 101
68163 Mannheim
Deutschland

 

Anfahrt mit dem Auto:

Das Impfzentrum auf dem Maimarktgelände ist direkt neben der Autobahn A656. Kostenfreie Parkplätze gibt es im direkten Umfeld und auf der Parkfläche P6. Dort sind auch Behindertenparkplätze reserviert.

Bitte nutzen Sie die beschriebenen Parkflächen. Das Parken beziehungsweise Ein- und Aussteigen an der Straße vor dem Impfzentrum ist aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht gestattet.
 

Das Impfzentrum befindet sich direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Parkflächen. Der Zugang ist barrierefrei und ohne Stufen möglich.

Auf der Seite des Sozialministeriums Baden-Würtemberg erfahren Sie, in welchen Fällen Fahrten zum Impfzentrum als Krankenfahrt möglich sind.


Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Haltestelle „Maimarkt“ befindet sich direkt vor dem Eingang zum Impfzentrum und ist erreichbar über
 

  • die Straßenbahnlinie 6,
     
  • die Bus-Linie 50 und
     
  • die Bus-Linie 45.

 

Alternativen:

Fahren Sie mit der Straßenbahn-Linie 6a oder der S-Bahn bis „Mannheim Arena/Maimarkt“. Anschließend steigen Sie um in die Bus-Linie 50, Bus-Linie 45 oder Straßenbahn-Linie 6 bis zur Haltestelle „Maimarkt“ (alternativ: Fußweg ca. 15 Minuten).
 
Fahren Sie mit der Straßenbahn-Linie 5 Richtung Heidelberg (OEG) bis „MA-Neuostheim“. Anschließend steigen Sie um in die Bus-Linie 50, die Bus-Linie 45 oder die Straßenbahn-Linie 6 bis zur Haltestelle „Maimarkt“ (alternativ: Fußweg ca. 15 Minuten).

Zur Fahrplanauskunft des VRN

Bürger*innen aus den Stadtbezirken Lindenhof, Neckarau, Sandhofen, Schönau und Waldhof haben zudem die Möglichkeit für eine umsteigefreie direkte Anreise ans Impfzentrum zum ganz normalen ÖPNV-Tarif das Personenshuttle „fips“ der rnv in Anspruch zu nehmen. Informationen dazu erhalten Sie unter www.fips.rnv-online.de oder telefonisch unter 0621/465-4444.

Am Eingang des Impfzentrums können gehbeeinträchtigte Personen für die Dauer ihres Termins einen Rollstuhl ausleihen. Auch barrierefreie Impfkabinen und Toiletten stehen zur Verfügung.

Wenn Sie auf Hilfe angewiesen sind, dürfen Sie auch eine Begleitperson mitbringen. Diese erhält allerdings keine Impfung.

4.     Weitere Informationen
 



- Häufig gestellte Fragen und Antworten rund um die Impfzentren in Baden-Württemberg finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Soziales und Integration: Impfen: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg (baden-wuerttemberg.de) 

- Ein Informationspapier zur Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum (Bundesministerium für Gesundheit)

- Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden Sie hier. (Bundesministerium für Gesundheit)

- Weitere Materialien wie den Leitfaden für Patient*innen und Bürger*innen zur Corona-Schutzimpfung sowie Informationen in verschiedenen Sprachen zum Herunterladen bzw. Ausdrucken finden Sie hier. (Bundesministerium für Gesundheit)

- Weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Corona-Schutzimpfung finden Sie hier. (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)


Unsere Videos zum Thema:
 

 

Videos