Aktuelle Rechtsvorschriften

  • Weitere Informationen

    Info-Telefon Stadt Mannheim

    0621 293-2253

    • Montag bis Freitag von 9:00 – 17:00 Uhr
    • Samstags und sonntags sowie an Feiertagen von 9:00 – 14:00 Uhr

     

    Telefonhotline beim Landesgesundheitsamt

    0711 904-39555
    Mo. bis So.  9 - 18 Uhr

    Für gehörlose Menschen steht die Hotline montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr als Video-Chat zur Verfügung.

     

    Corona-Hotline beim Fachbereich Sicherheit und Ordnung

    0621 293-3840
    Mo. bis Fr. 6.30 bis 21 Uhr, Sa. 10 bis 21 Uhr

    Corona-Postfach beim Fachbereich Sicherheit und Ordnung

    31corona@mannheim.de

Aktuelle Corona-Verordnung

Mit Beschluss vom 16. Januar 2021 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert. Die Änderungen treten am 18. Januar 2021 in Kraft und sind hier zu finden.


Fragen und Antworten des Landes zur Corona-Verordnung ab dem 11. bzw. 18. Januar finden Sie hier.

Weitere Informationen zu allen ab dem 11. Januar geschlossenen bzw. geöffneten Einrichtungen sowie möglichen Freizeitaktivitäten finden Sie in dieser Übersicht.

Fragen und Antworten des Landes zu den landesweiten Ausgangsbeschränkungen finden Sie hier.

 

Die Regelungen im Überblick

Die Landesregierung hat eine Übersicht mit weiterführenden Informationen zu den ab 11. Januar (mit Aktualisierung zum 18. Januar) geltenden Regeln bereitgestellt.

Leichte Sprache: Erklärungen zur Corona-Verordnung

English/Englisch: State-wide measures to contain the corona pandemic (PDF)

Français/Französisch: Mesures prises à l’échelle du Land pour endiguer la pandémie Corona (PDF)

Italiano/Italienisch: Misure a livello nazionale per arginare la pandemia del Coronavirus (PDF)

Türkçe/Türkisch: Korona pandemisini eyalet çapında kısıtlamak için önlemler (PDF)

Polski/Polnisch: Ogólnokrajowe działania w walce z epidemia koronawirusa (PDF)

русский/Russisch: Меры, принимаемые федеральной землей для борьбы с пандемией коронавируса (PDF)

Româna/Rumänisch: Măsuri valabile la nivel federal pentru controlul pandemiei de coronaviroză (PDF)

| عربي/Arabisch: (PDF) إجراءاتٌ على مستوى الولاية لكبح انتشار وباء كورونا

 

Allgemeinverfügung der Stadt Mannheim vom 30.11.2020

Update vom 16.12.2020: Die in der Allgemeinverfügung angeordneten Regelungen zur Maskenpflicht gelten weiterhin. Bezüglich des Alkoholverkaufsverbots (Ziffer 2) hat das umfassende Alkoholverbot der Corona-Verordnung vom 15.12.2020 (§ 1e CoronaVO) Vorrang.

 

Regelungen zur Maskenpflicht

  • Die Maskenpflicht  gilt im Freien für den Fußgängerverkehr an ausgewählten Straßen und Plätzen im Innenstadtbereich (siehe Lageplan) montags bis samstags von 9 Uhr bis 21 Uhr. Plakate weisen dort auf die Maskenpflicht hin.
  • Zusätzlich besteht eine Maskenpflicht in Warteschlangen im gesamten Stadtgebiet.
  • Die Maskenpflicht auf Wochenmärkten ist durch § 3 Abs. 4 CoronaVO geregelt.

 

  • Eine Ausnahme von der Maskenpflicht zum Konsum von Lebensmitteln in den in Ziffer 1a) genannten Bereichen besteht dort nicht im Gehen, sondern nur stationär unter Wahrung des Mindestabstands von 1,5 Metern.
  • Es besteht keine Ausnahme von der Maskenpflicht zum Konsum von Lebensmitteln in Warteschlangen.
  • Es besteht keine Ausnahme von der Maskenpflicht zum Rauchen.

 

Die Allgemeinverfügung hat die Allgemeinverfügung der Stadt Mannheim vom 06.11.2020 ersetzt und ist zunächst bis zum 31.01.2021 befristet. Die Regelungen der Allgemeinverfügung sind wie bisher an die 7-Tages-Inzidenz gekoppelt.


Der Inzidenzwert der Stadt Mannheim hat den Wert von 35 bzw. 50 mittlerweile weit überschritten. Sobald der Inzidenzwert wieder sinkt oder sich dem Wert von 50 nähert, wird darüber informiert.

 

 

Allgemeinverfügung vom 30.11.20 inklusive Lageplan Maskenpflicht Innenstadtbereich.

 

Aktuelle Inzidenzzahl für Mannheim


 

Corona-Verordnung Absonderung des Landes Baden-Württemberg

Mit der Corona-Verordnung Absonderung vom 11. Januar hat das Land weiterhin einheitliche Regelungen für Baden-Württemberg veröffentlicht, wonach sich Personen, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind oder sein könnten – das sind Krankheitsverdächtige, positiv getestete Personen und deren Haushaltsangehörige sowie die jeweiligen engen Kontaktpersonen der Kategorie I – zum Schutz ihrer Mitmenschen sofort und ohne weitere Anordnung der örtlich zuständigen Behörde selbständig in Quarantäne begeben müssen. Des Weiteren müssen sich alle Personen, die aus einem Staat außerhalb der Bundesrepublik Deutschland einreisen, ebenfalls direkt in Quarantäne begeben.

Die Corona-Verordnung Absonderung finden Sie hier.

Erklärungen zur Corona-Verordnung Absonderung finden Sie in den FAQs Quarantäne.

Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der Corona-Verordnung Absonderung

 

Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

Informationen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten finden Sie unter www.mannheim.de/reiserueckkehrer.

 

Bis auf Weiteres ist in der Gastronomie nur der Außer-Haus-Verkauf sowie Lieferservice gestattet

Hinweise für Gastronomen und Veranstalter

Für die Umsetzung der Hygieneanforderungen gemäß der Corona-Verordnung stellt die Stadt eine Checkliste zur Verfügung, die regelmäßig aktualisiert wird.

Die Checkliste ist in folgenden weiteren Sprachen erhältlich:

Für private Veranstaltungen verweisen wir auf die Fragen und Antworten des Landes.

 

Verordnung des Kultusministeriums über den Schulbetrieb

Das Kultusministerium des Landes hat eine Landesverordnung über den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen (CoronaVO Schule) erlassen.
Die Landesregierung hat sich darauf verständigt, dass angesichts der immer noch zu hohen Infektionszahlen und der dynamischen Entwicklung Kitas und Grundschulen zunächst bis zum 31. Januar geschlossen bleiben. Lesen Sie hier das Statement der Landesregierung.

 

Informationen zur Maskenpflicht und Ausnahmen

Am 19. Januar 2021 haben der Bund und die Länder beschlossen, dass in einigen Bereichen eine medizinische Maske zu tragen ist. Als medizinische Masken sind dabei OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2-Masken (DIN EN 149:2001) respektive KN95/N95 zu verstehen. Die neue Maskenpflicht soll ab dem 25. Januar 2021 gelten.

Fragen und Antworten des Landes zur Maskenpflicht

Es gibt Ausnahmen von der Maskenpflicht. In den Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg heißt es dazu: „Wenn aus medizinischen Gründen keine Maske getragen werden kann, entfällt die Maskenpflicht. Sofern dies nicht offensichtlich ist, ist für spätere Kontrollen ein Nachweis erforderlich. Dies kann beispielsweise durch eine ärztliche Bestätigung erfolgen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Haus- oder Facharzt. Auch für Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung keine Masken auf- oder absetzen können, besteht keine Maskenpflicht. Auch schwerhörige oder gehörlose Menschen, die auf das Mundbild oder eine besonders deutliche Aussprache in der Kommunikation angewiesen sind, sowie deren Begleitpersonen müssen keine Maske tragen.“
Darauf weist Ursula Frenz, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung bei der Stadt Mannheim,  hin und bittet um einen sensiblen Umgang mit Personen, die von dieser Ausnahmemöglichkeit Gebrauch machen.

 

 

Regelungen des Landes Baden-Württemberg

 

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen und Antworten zu verschiedenen Themen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

 

Anlaufstelle für Unternehmen

Als Anlaufstelle für Unternehmen hat die Stadt Mannheim eine Hotline eingerichtet.

Hinter der Hotline steht die Expertise der Kundenbetreuer der Wirtschaftsförderung, die zu verschiedenen Themen informieren sowie relevante Themen, welche die Unternehmen beschäftigen, aufgreifen.

Die Kundenbetreuer vermitteln darüber hinaus Ansprechpartner, stellen den Informationstransfer sicher und geben Hinweise zu bei den Banken und Förderinstitutionen bestehenden Instrumenten im Liquiditäts- und Finanzierungsbereich.

Die Nummer der Hotline: 0621 - 293-3351.

Auf der Homepage des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg finden Sie eine Liste häufig gestellter Fragen, beispielsweise zu finanzieller Unterstützung, Kurzarbeitergeld, Ladenöffnungszeiten an Sonn-/Feiertagen etc.

 

Corona-Verordnung in anderen Sprachen

Das baden-württembergische Gesundheitsministerium hat die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) in der ab 11. Januar 2021 gültigen Fassung in mehrere Sprachen übersetzen lassen:

 

 

Videos