Integrative Maßnahmenbausteine

Integrative Maßnahmenbausteine an vier Schulstandorten

In den Jahren 2015 bis Sommer 2017 wurden fünf Schulen durch das Land Baden-Württemberg zusätzlich finanziell unterstützt und der Entwicklungsplan Bildung und Integration über zwei Schuljahre mit insgesamt 200.000 Euro gefördert. Die Schulen konzipierten gemeinsam mit der koordinierenden Abteilung Bildungsplanung/Schulentwicklung zu den Schwerpunktthemen Sprachförderung, Förderung des Schulerfolgs und der Integration, Zuwanderungsunterstützung sowie Schulentwicklung bedarfsorientierte, integrative Maßnahmenbausteine.

Basierend auf den Erkenntnissen der Mannheimer Bildungsberichterstattung ist der Fachbereich Bildung stark daran interessiert, die Bildungsungleichheiten, die bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund nach wie vor bestehen, weiter auszugleichen.

Bei den Unterstützungsmaßnahmen zum Entwicklungsplan Bildung und Integration wurden vor allem Schulen in Stadtteilen mit hohen Zuwanderungszahlen gezielt in ihrer Bildungs- und Integrationsarbeit sowie in ihrer Schulentwicklung und interkulturellen Öffnung in den Stadtteil hinein begleitet.

Bei der Maßnahmenplanung orientierten sich die Schulen an den im Entwicklungsplan Bildung und Integration benannten drei Fördersäulen Vernetzung, Integration und Sprachförderung:

Vernetzung bedeutet, im Stadtteil vorhandene Ressourcen aufeinander auszurichten, sich weiter für lokale Migrantenorganisationen und -vereine zu öffnen und ihren Beitrag zum Bildungserfolg zu schärfen.

Integration fördert eine Kultur der Toleranz, der Akzeptanz und des gemeinsamen Miteinanders durch interkulturelle Ansätze an den Schnittstellen zwischen Kindertageseinrichtungen und Schulen einerseits sowie Elternhäusern andererseits.

Sprachförderung flankiert alle Maßnahmen kultureller Bildung.

Zum erfolgreichen Abschluss der Maßnahmen im Sommer 2017 konzipierte die Abteilung Bildungsplanung/Schulentwicklung in Zusammenarbeit mit den Schulen eine interne Abschlussbroschüre, die einen Überblick über ausgewählte Maßnahmen gibt.